Skip to content

Die Wassertemperaturen sinken um ein Grad

Pressemitteilung von H2O und das Sportbad am Park

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck hatte Ende März die Frühwarnstufe als erste von drei Krisenstufen des sogenannten Notfallplans Gas in Kraft gesetzt und an alle Verbraucherinnen und Verbraucher appelliert, den Gasverbrauch zu reduzieren. Die H2O GmbH sieht sich deshalb in der Verantwortung, mit gutem Beispiel voranzugehen: „Wir werden kurzfristig energieeffiziente Maßnahmen im H2O und Sportbad am Park umsetzen“ bestätigt Prof. Dr. Hoffmann, Geschäftsführer der H2O GmbH. „Damit folgen wir den jüngsten Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen (DGfdB)“ ergänzt Betriebsleiter Christian Liese. Die Handlungsempfehlungen sehen u.a. vor, die Wassertemperatur in den Bädern abzusenken. „Einerseits ergeben sich wirtschaftliche Notwendigkeiten, andererseits wollen wir aber unseren Badegästen weiterhin ein erholsames Freizeiterlebnis bieten. Ich bin überzeugt, dass wir mit der geplanten Maßnahme diesen Spagat hinbekommen“, sagt Christian Liese.

Um Energie zu sparen, wird die H2O GmbH die Wassertemperaturen daher um ein Grad Celsius senken. „Wir erwarten dadurch einen Einspareffekt in der Größenordnung von etwa 5%“ informiert Dr. Hoffmann. „In den vergangenen Jahren wurde bereits auf moderne energieeffiziente Filtertechnik umgerüstet. Dieses Jahr wird die Beleuchtung auf LED-Lampen umgestellt und weitere Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz werden derzeit geprüft und dann umgesetzt“ so Christian Liese.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!