Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Rückblick: Remscheid im Februar 1998

Ein Renterehepaar aus Remscheid, das ungenannt bleiben wollte, spendete der städtischen Feuerwehr im Februar 1998 80.000 Mark für einen Mannschaftstransportfahrzeug mit einer Zusatzeinrichtung für gehbehinderte Menschen. Die freundliche Behandlung durch die Feuerwehr hatte das Paar na h eigenen Angaben auf diese Idee gebracht.

Im Februar 1998 unterzeichneten Vertreter der Städte Hückeswagen und Remscheid eine Vereinbarung über eine rund 60 Hektar große Gewerbefläche an der Bundesstraße 51 in Bergisch Born und Winterhagen. Remscheid Sie soll gemeinsam erschlossen und vermarkt werden.  Heute, zehn Jahre später, ist es still geworden um dieses Projekt einer grenzüberschreitenden Gewerbeansiedlung.

121 Millionen Mark Schulden wies der Haushaltsplan der Stadt Remsacheid nebst Haushaltssicherungskonzept aus, den der Rat der Stadt vor zehn Jahren mit den Stillen von SPD und Grünen beschloss. Dabei hieß es, voraussichtlich werde die Stadt „erst im Jahr 2003“ ihre Schulden los sein. Das war eine Utopie, wie längst jeder weiß.

Auf Beschluss des Stadtrates durften von rund 200 Bürgerkriegsflüchtlingen aus Bosnien 100 im Februar 1998 Remscheid noch etwas länger bleiben, um Kindern aus diesen Familien bis Ende Juni den Abschluss des Schuljahres zu ermöglichen. Das Innenministerium hatte die Ausreise zum 31. März verfügt.

Vertreter des islamischen Kulturzentrums und zweier türkischer Vereine sagten vor zehn Jahren Oberbürgermeister Reinhard Ulbrich zu, ihre Anträge auf Genehmigung des Muezzinrufes nicht weiter zu verfolgen.

Im Februar 1998 kündigte die Stadt Remscheid an, künftig keine Verpackungs­steuer mehr zu erheben. Mit den Stimmen von SPD und Grünen hatte der Umweltausschuss ein Jahr zuvor die Verpackungssteuer beschlossen.

Wo heute in Remscheid OBI die Hobby-Handwerker anlockt,  war bis vor zehn Jahren die Baumarktkette Götzen zu Hause. Im Februar 1998 meldete sie Konkurs an. In den Filialen in Wuppertal, Remscheid und Haan waren davon 100 Mitarbeiter/innen betroffen. Die Gläubigerbanken hatten das Defizit des Unternehmens mit 100 Millionen Mark angegeben.

In Solingen und Remscheid  waren im Februar 1998 1.400 Fälle von Sozialbetrug anhängig. Die Ermittlungen des Solinger Arbeitsamtes richteten sich gegen Arbeitnehmer, die zu Unrecht Arbeitslosengeld oder Arbeitslosenhilfe kassiert hatten. In 250 Fällen arbeiteten Ausländer ohne gültige Arbeitserlaubnis in Solingen und Remscheid. Auf rund 320.000 Mark summierten sich die Verwarnungs- und Bußgeldern.

Mitglieder der Gewerkschaft ÖTV protestierten vor zehn vor dem Remscheider Rathaus gegen den Stellenabbau in der Stadtverwaltung. Ein Gewerkschaftssprecher kritisierte, dass rund 200 Arbeitsplätze gestrichen worden seien und weitere 500 freiwerdende Stellen nicht mehr besetzen werden sollten.

Der Automobilzulieferer Edscha kündigte im Februar 1998 den Gang an die Börse an, weil er expandieren wolle. An weltweit 15 Standorten beschäftigte die Gruppe damals rund 3.700 Mitarbeiter.

In einem im Februar 1998 vom Verkehrsverbund Rhein-Sieg vorgestellten Gutachten hieß es, eine Wiederinbetriebnahme der Regionalbahn zwischen Leverkusen-Opladen und Remscheid-Lennep sei lohnenswert. Genutzt hat es nichts.

Mehr als tausend Schüler aus Remscheid, Solingen und Wuppertal unternehmen vor zehn Jahren einen Marsch vom Hauptbahnhof zum Rathaus, um gegen die schlechten Unterrichtsbedingungen an ihren Schulen zu protestieren.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!