Skip to content

Keine Lust auf Friedensdemo am sonnigen Muttertag?

37 Remscheiderinnen und Remscheider, zumeist junge Leute, waren gestern zur vierten Friedensdemo auf den Rathausplatz gekommen. Foto: Lothar Kaiser

Zur vierten Friedensdemo des Aktionsbündnis von Remscheid Tolerant e.V. um „fünf nach 12“ kamen am gestrigen sonnigen „Muttertag“ gerade mal 37 Remscheiderinnen und Remscheider, zumeist junge Leute, auf dem Rathausplatz. Die fünf demokratischen Landtagskandidaten waren als Redner eingeladen worden. Erschienen war aber bis 12.20 Uhr erst einer von ihnen. Das mag auch daran gelegen haben, dass zeitgleich am Blaffertsberg in Lüttringhausen eine „Stele als Mahnmal für die Sinti und Roma“ eingeweiht wurde, die dort in den 1940-er Jahren in Wohnwagen und Behelfsunterkünften gelebt hatten. Sie waren am 3. März mit der Eisenbahn ins Konzentrationslager Ausschwitz transportiert und dort von den Nazis ermordet worden. Die Stele und eine Hinweistafel wurden erst am Schluss der feierlichen Einweihungs- und Gedenkfeier mit Krankniederlegungen enthüllt. Da fehlte den teilnehmenden Kommunalpolitikern dann die Zeit für die Friedensdemo. Deren Programm kürzten die Veranstalter deutlich.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Sascha von Gerishem am :

Die Landtagskandidaten waren nach ursprünglichem Ablauf tatsächlich erst ab 13 Uhr eingeplant, um die Terminüberschneidung mit der Denkmalsenthüllung zu entzerren. Dass sie trotz der Kenntnis über die überschaubaren Zuhörendenzahlen alle gekommen sind, rechne ich jedem einzelnen hoch an.

Norbert Landen am :

Was haben denn die Landtagskandidaten mit der geringen Teilnahme zu tun? Einzig der Termin war nicht gut ausgewählt.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!