Skip to content

Erfolgreiche Staffelstabübergabe im Südbezirk

Pressemitteilung der SPD

Das hat es in der Geschichte des SPD-Ortsvereins Remscheid-Süd noch nicht gegeben, dass ein aktives Mitglied der Jugendorganisation Jusos zum Ortsvereinsvorsitzenden gewählt wurde. Bei ihrer Mitgliederversammlung am Freitagabend übergab der bisherige Ortsvereinsvorsitzende Thomas Kase sein Amt an seinen bisherigen Stellvertreter Tobias Niebergall. Der 25-jährige Tobias Niebergall gehört seit bereits seit 2014 der SPD  an. ERr macht gerade ein Duales Studium (Master), ist u.a. Mitglied des Ausschusses für Schule und Bildung und gehört dem Vorstand der Remscheider Jusos als stellv. Vorsitzender an.

Bei der Wahl zum Vorstand wurde neben Tobias Niebergall (Vorsitzender) und Thomas Kase (Ratsmitglied) die bisherige Kassiererin Monika Meurer (Bezirksvertreterin) zu stellv. Vorsitzenden gewählt. Kassierer wurde Stefan Grote (Bezirksbürgermeister) und David Saul zum Schriftführer gewählt. Die Ratsmitglieder Michael Büddicker, Stefanie Bluth und Ilona Kunze-Sill, die Vorsitzende der AG Migration & Vielfalt der Remscheider SPD, Yurdi Kaya, die Jusos Benedikt Matthes und Turgut Sahin sowie Carsten Wrobel wurde als weitere Mitglieder in den Ortsvereinsvorstand gewählt. Mit David Saul und Carsten Wrobel gehören dem Ortsvereinsvorstand zwei „ganz neue Gesichter“ an.

Die Beteiligung an der Versammlung war erfreulich hoch – ebenso erfreulich war, dass jeweils die Hälfte der Anwesenden Frauen oder zur „jungen Generation“ gehörten. „Ich freue mich, dass nach den zuletzt gut besuchten Online-Konferenzen nun auch bei Präsenz-Sitzungen deutlich mehr Mitglieder und Mitglieder jeden Alters teilnehmen.“, so Thomas Kase.
Wir wollen nach den beiden Jahren der Pandemie durchstarten und mit allen Vereinen und Einrichtungen im Südbezirk das Gespräch und die Zusammenarbeit suchen!“, skizzierte Niebergall das Ziel für die kommenden zwei Jahre.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!