Skip to content

„Kinder der Ungleichheit“ in der Zentralbibliothek

Pressemitteilung der Stadt Remscheid

Carolin und Christoph Butterwegge stellen am Dienstag, 24. Mai,  um 19.30 Uhr in der Remscheider Stadtbibliothek ihr Buch "Kinder der Ungleichheit - wie sich die Gesellschaft ihrer Zukunft beraubt" vor. Im Anschluss daran stehen die Autoren für die Beantwortung von Fragen zur Verfügung. In ihrem Buch beschreiben die beiden Wissenschaftler das Spektrum der Kinderungleichheit, ergründen die Ursachen und schlagen Gegenmaßnahmen vor.

Hierzulande gibt es so viele reiche Kinder wie noch nie, weil ihnen sehr wohlhabende Eltern aus steuerrechtlichen Gründen schon kurz nach der Geburt einen Teil ihres Vermögens überschreiben. Armut vererbt sich hingegen sozial: Aus den armen Kindern werden später arme Erwachsene, die wieder arme Kinder bekommen, wenn der Teufelskreis nicht durchbrochen wird. Die Autoren legen überzeugend dar, dass es Zeit wird, diesen Skandal zu beenden, mehr Sensibilität für das Problem zu entwickeln und endlich Lösungen in Angriff zu nehmen. Veranstalter sind der DGB Stadtverband Remscheid, das Katholische Bildungswerk Wuppertal/Solingen/Remscheid, die Zentralbibliothek Remscheid, die VHS Remscheid und die Rosa-Luxemburg-Stiftung. Der Eintritt ist frei. In der Bibliothek besteht Maskenpflicht (medizinische Maske). - Um Voranmeldung bis zum 23. Mai wird gebeten unter Tel. 0202 495830 oder per E-Mail anmeldung@bildungswerk-wuppertal.de">anmeldung@bildungswerk-wuppertal.de.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!