Skip to content

Ohne Aushilfskräfte keine Reisepässe und Führerscheine

Zur morgigen Ratssitzung hat die Verwaltung vorgeschlagen, vier im Bürgerservice und in der Führerscheinstelle eingerichtete befristete Stellen für sechs Monate (bis zum 31. Dezember) zu verlängern und dafür im Etat 111.000 € bereitzustellen. Begründung: Mit der Zahl von Auslandsreisen Remscheider Bürgerinnen und Bürger steige nunmehr wieder der Bedarf an Reisepässen, Personalausweisen und an neuen Führerscheindokumenten. Zudem könne ein Internationaler Führerschein, oft im Ausland die zwingende Voraussetzung für die Anmietung eines Mietwagen, ausschließlich bei Vorlage eines Kartenführerscheins ausgestellt werden. Die hohe Nachfrage nach Reisedokumenten sei schon seit einigen Wochen spürbar; bei Ausweisen bestehe inzwischen ein Terminvorlauf von bis zu fünf Wochen. „Um auch der hohen Nachfrage vor den Sommer- und Herbstferien gerecht zu werden, werden die Aushilfen weiterhin benötigt“, betont die Verwaltung.

Zusätzliches Problem: Die Mitarbeitenden des Bürgerservice müssen im Mai und Juni in kleineren Gruppen jeweils drei Wochen lang in ein neues Programm (Fachverfahrens für das Meldewesen) eingearbeitet werden. Und dieses Problem verschärft sich noch durch eine hohe Personalfluktuation im Bürgerservice, heervorgerufen durch Schwangerschaft, Aufstiegs-Lehrgang, Stellenwechsel etc. Zitat: „Die neuen Mitarbeitenden sind noch nicht sofort komplett einsetzbar, sodass es auch hier zu Verzögerungen in der Bearbeitung kommen kann.“

Auch in der Führerscheinstelle könne auf die befristeten Kräfte nicht verzichtet werden, da vakanten Stellen mit Ausbildungskräfte aus dem vergangenen Lehrjahr neu besetzt worden seien, die erst eingearbeitet werden mussten und zudem an zwei Schultagen pro Woche fehlen (letzte Abschlussprüfungen im Juni).

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!