Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Fünf Grundschulen machen beim "Modell Schulmilch" mit

Die Remscheider CDU-Landtagsabgeordnete Elke Rühl. Foto: Lothar Kaiser

Pressemitteilung der CDU-Landtagsabgeordneten Elke Rühl

"Ein gesundes Frühstück macht unsere Kinder fit für das Lernen in der Schule. Und es macht sie fit für den schulischen Alltag. Schulmilch ist ein wichtiger Bestandteil eines gesunden Frühstücks. Deshalb freut es mich sehr, dass mit der KG Palmstraße, der GG Hasten, der GG Goldenberg, der GG Eisernstein und KG Menninghausen gleich fünf Remscheider Grundschulen den Zuschlag für die Teilnahme am Modellprojekt Schulmilch bekommen haben," erklärt die Remscheider CDU-Landtagsabgeordnete Elke Rühl. Rund 600 Schulen in NRW nehmen an dem Modellprojekt teil, ausgewählt nach einem statistischen Zufallsprinzip. Die Schülerinnen und Schüler erhalten neben der Schulmilch auch wertvolle Tipps und Hinweise für eine gesunde Ernährung. Elke Rühl: "Damit weist das Modellvorhaben Schulmilch weit über die Schule hinaus. Denn den Kindern wird so vor Augen und in den Mund geführt, wie wenig der schnelle Hamburger aus der Schnellimbiss-Kette mit gesunder und vielseitiger Ernährung zu tun hat."

Das "Modellvorhaben Schulmilch" ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und des Ministeriums für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen. Insgesamt stehen dafür für die Jahre 2008 bis 2010 knapp zehn Millionen Euro zur Verfügung. Ziel des Modellvorhabens ist, die Gründe und Einflussfaktoren auf den Schulmilchverbrauch wissenschaftlich zu untersuchen. Dafür erhalten die Schulen die Milch zu einem deutlich günstigeren Preis oder sogar kostenfrei. Denn trotz Fördermaßnahmen droht die Schulmilchversorgung abzunehmen. Das Modellvorhaben soll daher in der Praxis erproben und wissenschaftlich belegen, wie Schulmilch wieder an Attraktivität gewinnen kann.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

...hieß es im April. Im neuen Schuljahr, so Elke Rühl heute in einer Pressemitteilung, starteten das Modellprojekt die Grundschulen Hasten, Menninghausen und Eisernstein. Ob zusätzlich zu den bisherigen fünf oder statt dessen, geht aus der Meldung nicht hervor.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!