Skip to content

Verbraucherzentrale RS lädt ein zu Aktionswochen

Zu ihrem 30. Geburtstag bietet die Beratungsstelle ab 4. Juni eine ganze Reihe von Veranstaltungen rund um aktuelle Verbraucherthemen – online und in Präsenz. Außerdem macht die interaktive Ausstellung „Einfach machen!“ im Remscheider Ämterhaus Station und vermittelt Anregungen zu einem nachhaltigeren Konsum als Beitrag zum Klima- und Ressourcenschutz. „Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen die Ratsuchenden und ihre Anliegen. Deshalb möchten wir zum Jubiläum noch einmal die ganze Bandbreite unserer Beratungs- und Unterstützungsangebote zeigen“, so Lydia Schwertner, langjährige Leiterin der Beratungsstelle.

Das Programm im Überblick:

  • Ausstellung „Einfach machen!“: An sechs interaktiven Stationen geht es vom saisonalen Kochen über gesundes Gärtnern bis hin zum Kleiderkauf aus fairer Produktion.
  • Donnerstag, 9. Juni – Donnerstag, 21.Juli, im Ämterhaus, Elberfelder Straße 32-36.
  • Mittendrin – Infostand auf dem Wochenmarkt: Verträge fürs Smartphone, für Streamingdienste oder Musikunterricht: Das Gesetz zu fairen Verbraucherverträgen stärkt die Rechte von Verbraucher:innen. Die Verbraucherzentrale informiert, wie das neue Gesetz hilft, sich besser vor untergeschobenen Verträgen oder unendlichen Vertragsverlängerungen zu schützen.
  • Samstag, 4. Juni,  7 – 13 Uhr, vor dem Rathaus auf dem Theodor-Heuss-Platz.
  • Nahrungsergänzungsmittel – Wundermittel oder Gesundheitsrisiko? Für die einen sind Granatapfel und Goji lediglich Früchte, für andere Wundermittel, für die Hersteller ein lukratives Geschäft, für einige unter Umständen ein gesundheitliches Risiko. Was können Nahrungsergänzungsmittel tatsächlich leisten und wie sieht es mit den Verbraucherrechten aus?
  • Onlinevortrag (Anmeldung erforderlich)  am Dienstag, 7. Juni, 18 – 19.30 Uhr.
  • Heimentgelt – Kostenklärung und Entgelterhöhung: Wie setzen sich die Kosten für einen Heimplatz zusammen – und welche Anteile müssen Verbraucher:innen selbst übernehmen? Wann ist es gerechtfertigt, dass Heime eine Entgelterhöhung verlangen?
  • Onlinevortrag (Anmeldung erforderlich) am Mittwoch, 8. Juni, 16 – 17 Uhr, und am Mittwoch, 22. Juni, 10 – 11 Uhr.
  • Schutz vor Starkregen: Starkregen, Überschwemmung, Rückstau – was muss ich tun? Wie sich Grundstückseigentümer wirksam schützen können und welche rechtlichen oder versicherungstechnischen Aspekte beachtet werden müssen, das erfahren sie in dieser Veranstaltung.
  • Onlinevortrag (Anmeldung erforderlich) am Donnerstag, 9. Juni, 17 – 18.30 Uhr.
  • Telefonberatung am Abend: Fehlerhafte Telefonrechnungen? Ärger bei Reisebuchungen? Untergeschobene Verträge? Hohe Energierechnungen? Ungerechtfertigte Inkassoschreiben? Wer berufstätig ist und tagsüber keine Zeit hat, erhält schnellen rechtliche Hilfe bei der Telefonberatung am Abend.
  • Freitag, 10. Juni, 19 – 21 Uhr, Telefonische Rechtsberatung unter Tel. RS 8424791.
  • Lebensmittel online kaufen: Lebensmittel per Mausklick nach Hause zu bestellen wird immer beliebter. Neben den Vorteilen gibt es aber auch Hürden und Fallstricke. Wie sieht es mit der Kühlkette aus? Kann man Lebensmittel auch umtauschen? Wie finde ich einen seriösen Anbieter? Welche Rechte haben Kunden beim Online-Kauf? Der Onlinevortrag klärt auf.
  • Onlinevortrag (Anmeldung erforderlich) am Dienstag, 14. Juni, 18 – 19.30 Uhr.
  • Virtuelle Versicherungssprechstunde: Sie begleiten uns ein Leben lang und bleiben dabei doch oft ein Rätsel: Versicherungen. Welche Policen sind wirklich wichtig und notwendig, auf welchen Schutz kann verzichtet werden und welche Fallstricke gilt es zu beachten? Für Fragen rund um private Versicherungen steht ein Experte der Verbraucherzentrale NRW zur Verfügung.
  • Virtuelle Versicherungssprechstunde (Anmeldung erforderlich) am Montag, 13. Juni, 17.30 – 19 Uhr.
  • Mobil mit Leihrädern, E-Rollern, Scootern im öffentlichen Nahverkehr: Leihräder, E-Roller, Scooter – welche Vorteile haben die neuen Angebote und welchen Nutzen haben sie für die alltägliche Mobilität? Was ist bei der Nutzung dieser „On Demand“ und „Sharing Angebote“ zu beachten?
  • Onlinevortrag (Anmeldung erforderlich) am Montag, 20. Juni, 17 – 18 Uhr.
  • Apps, Apps, Apps – Elektronische Tickets im Nahverkehr: Kompakt werden die wichtigsten Apps vorgestellt. Welche Vor- und Nachteile hat die Nutzung von eTicketing-Systemen im Nahverkehr?
  • Onlinevortrag (Anmeldung erforderlich) am Dienstag, 21. Juni 2022, 17 – 18 Uhr.
  • Heimentgelt zu hoch? Wann haben Betroffene Anspruch auf Pflegewohngeld oder Sozialhilfe, welches Einkommen und welches Vermögen wird berücksichtigt, welche Freibeträge gibt es und ab wann werden Kinder zum Elternunterhalt herangezogen? Diese Fragen werden im Onlinevortrag geklärt.
  • Onlinevortrag (Anmeldung erforderlich) am Donnerstag, 23. Juni, 10 – 11 Uhr.

Anmeldemöglichkeiten zu allen Veranstaltungen unter www.verbraucherzentrale.nrw/beratungsstellen/remscheid.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!