Skip to content

Neuer Asphalt für Klausener, Sieper und Alexanderstraße

Nach Mitteilung der Verwaltung in den Bezirksvertretungen Lüttringhausen und Alt-Remscheid sind drei grundlegende Fahrbahnsanierungen vorgesehen: Die Klausener Straße, Sieper Straße und Alexanderstraße soll im Sommer neue Fahrbahndecken erhalten, da die Asphalt-Oberfläche wegen allgemeinen Verschleißes (Ausmagerungen, Abrieb, Spurrinnen, Rissbildungen etc.) stark geschädigt sind. Die Klausener Straße wird zwischen der Zufahrt zum Parkplatz der Kleingartenanlage südlich des Kreisverkehrs Dreher Straße und der Einmündung Lockfinker Straße saniert, allerdings lediglich die Fahrspuren zwischen den Radfahrstreifen. Die Radfahrbereiche seien seinerzeit im Rahmen einer Fördermaßnahme grundhaft erneuert worden und technisch noch in Ordnung. Für die Asphaltarbeiten ist eine Vollsperrung unvermeidbar, da die Straße selbst zu schmal ist, um die Arbeitssicherheitsrichtlinien einzuhalten. Auch Die Einmündung Klauser Delle wird während der Bauzeit gesperrt. Die Anlieger der Klauser Delle und Nutzer des Kindergartens Fitz-Ruhrmann-Straße können die Grundstücke über die Straße Dörrenberg erreichen.

Vollsperrungen sind auch bei den Fahrbahnsanierungen der Sieper Straße und der Alexanderstraße nicht zu vermeiden. Wegen der vorhandenen geringen Fahrbahnbreite (5,90m bis 6,89m) wird die Sieper Straße für die Fräsarbeiten einen Tag lang vollgesperrt, während sie für die anschließenden Regulierungsarbeiten der Einbauten (Kappen, Schächte, Sinkkästen) zur Einbahnstraße in Richtung Ronsdorfer Straße ausgewiesen werden kann (wie derzeit ausgeschildert). Die Asphaltierungsarbeiten werden dann in zwei Abschnitten wieder unter Vollsperrung (zweimal einen Tag) ausgeführt. (1. Bauabschnitt von Ronsdorfer Straße bis Herman-Löns-Straße, 2. BA von Hermann-Löns- Straße bis Eberhardstraße).

Auch für die Alexanderstraße ist bei geringen Fahrbahnbreiten (5.51 m bis max. 7.66 m), eine Vollsperrung in zwei Bauabschnitten vorgesehen t (1. BA von Honsberger Straße bis Blumentalstraße, 2. BA von Blumentalstraße bis Kremenholler Straße). Je Bauabschnitt ist für die Fräsarbeiten und die Asphaltarbeiten mit einer eintägigen Vollsperrung zu rechnen. Für erforderliche Andienungen von Geschäften, Betrieben, Pflegediensten etc. sollen frühzeitig Lösungsmöglichkeiten geprüft, kommuniziert und schließlich im  Einzelfall festgelegt werden.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!