Skip to content

Vertreterversammlung bestätigt Kurs der Volksbank

Pressemitteilung der Volksbank im Bergischen Land

Endlich wieder persönliche Begegnungen und echter Austausch: Die Freude darüber war Vorstand und Aufsichtsrat der Volksbank im Bergischen Land deutlich anzumerken. Nach zwei digitalen Jahren kam die Vertreterversammlung der bergischen Genossenschaftsbank erstmals wieder in Präsenz im Kulturzentrum Klosterkirche in Remscheid-Lennep zusammen. In Vertretung aller knapp 11.000 Mitglieder – also Eigentümer – der Bank genehmigt die Versammlung den Jahresabschluss, entlastet Vorstand und Aufsichtsrat und wählt Aufsichtsratsmitglieder neu. All diese Entscheidungen trafen die bergischen Vertreter einstimmig.

Im Mittelpunkt des offiziellen Teils stand der Bericht der Vorstände Andreas Otto und Christian T. Fried. Sie erläuterten die Geschäftsentwicklung im vergangenen Jahr und aktuelle Herausforderungen. 2021 war ein ausgesprochen erfolgreiches Jahr für die Volksbank im Bergischen Land. Deshalb wird die Bank an ihre Mitglieder eine Dividende von vier Prozent ausschütten. Andreas Otto und Christian Fried stimmten die Vertreterinnen und Vertreter allerdings auch darauf ein, dass die aktuellen wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen auch die bergische Genossenschaftsbank stärker herausfordern als bisher. Welche Auswirkungen unter anderem der Russland-Ukraine-Krieg, die anhaltenden Lieferkettenengpässe, aber auch die steigenden Zinsen beispielsweise auf das Wertpapiergeschäft haben, lasse sich angesichts der sehr wechselhaften Situation kaum prognostizieren.

Als bleibende „große Herausforderung“ bezeichnete Vorstandsvorsitzender Otto zudem die immer neuen Vorgaben der Bankenaufsicht, deren Erfüllung zunehmend Personal binde. Alter und neue Vorsitzender des Aufsichtsrates ist Thomas Schäfer, Geschäftsführender Gesellschafter der Solida-Werk Werkzeugtechnik GmbH + Co. KG.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!