Skip to content

Messe „Unser Job Remscheid“ soll verkaufsoffen sein

Dem Rat der Stadt liegt zur letzten Sitzung vor der Sommerpause (am Montag, 20. Juni, ab 16.15 Uhr in der Aula der Albert-Einstein-Gesamtschule) der Antrag des Marketing Innenstadt e.V. vor, den Sonntag vor dem 1. Advent in diesem Jahr und den folgenden Jahren als „verkaufsoffenen Sonntag“ zuzulassen. An diesem Sonntag findet in Remscheid (wie schon vor Corona) wieder die Ausbildungs- und Fortbildungsmesse „Unser Job Remscheid“ statt – auf dem Theodor-Heuss-Platz, auf der Alleestraße von der Zange bis zum Markt und im Allee-Center. Von 13 bis 18 Uhr soll die Veranstaltung ansässige und regionalen Arbeitgeber, Ausbildern und Initiativen die Möglichkeit bieten, mit Aktionen und Serviceangeboten ihr Leistungsspektrum zu präsentieren und gleichzeitig für den Standort Remscheid als Wohn- und Gewerbestandort zu werben. Zitat: „Damit den Betrieben auch in Zukunft ausreichend Fachkräfte zur Verfügung stehen, ist u.a. die Wichtigkeit und der Chancenreichtum aufgrund von Aus- und Fortbildung stärker in das gesellschaftliche Bewusstsein zu bringen und dieses Thema an möglichst vielen Stellen prominent zu platzieren. Ziel muss sein, die Wertschätzung der beruflichen Weiterbildung allgemein und speziell bei den Arbeitnehmer*innen zu steigern. Zudem gilt es, insbesondere mehr junge Menschen für den beruflichen Ausbildungsweg zu begeistern.“ Und das soll in „einer lockeren und unterhaltsamen Atmosphäre“ geschehen mit gastronomischen An geboten und einem musikalischen Rahmenprogramm.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Zur Sitzung lag auch die Antwort der Verwaltung auf eine Anfrage der Wählergemeinschaft W.i.R. zum Marketingrat vor. Zitat: „Da durch den Tod von Herrn Wieber nicht nur die Funktion eines Vorsitzenden verloren ging, sondern auch eine Person, die sehr engagiert war und sich persönlich stark einbrachte, muss der Verein sich nun neuformieren, um diese Lücke zu füllen. Ende August ist eine Mitgliederversammlung geplant, in der auch dieses Thema besprochen wird. Die Geschäftsführung des Marketingrates (Korrespondenz, offizielle Postadresse etc.) liegt zurzeit beim Stadtmarketing. (…) Den Marketingrat Innenstadt und das Stadtmarketing verbindet eine lange und enge, vertrauensvolle Zusammenarbeit. Bedingt durch die Notwendigkeit der Neuorientierung sowie die durch Corona schwierig zu überblickende Lage, sind in 2022 keine gemeinsamen Veranstaltungen geplant.“

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!