Skip to content

An der Panzertalsperre müssen Fichten fallen

Pressemitteilung der Stadt Remscheid

Im Bereich des Rundwegs an der Lenneper Panzertalsperre werden voraussichtlich ab Montag, 27. Juni, über mehrere Tage im Auftrag der Technischen Betriebe Remscheid (TBR) umfangreiche forstliche Verkehrssicherungsmaßnahmen durchgeführt. Aufgrund der extrem trockenen Witterung und der Massenvermehrung des Borkenkäfers in den vergangenen Jahren sind leider auch in diesem Bereich viele alte Fichten abgestorben. Sie werden nun gefällt, bevor sie auf die gerne und viel genutzten Wanderwege stürzen oder den Schutzzaun am Talsperren-Gewässer beschädigen.

Für eine fachgerechte und sichere Fällung kommen Spezialmaschinen, die sogenannten Fällkrane, zum Einsatz. Hierfür wird der Rundweg jeweils kurzfristig für Waldbesuchende gesperrt. Die Einrichtung einer Umleitung am Rundweg selbst ist leider nicht möglich. Die TBR bitten daher um Verständnis für die zeitweisen Einschränkungen. Der Klarheit halber weisen sie außerdem darauf hin, dass das Betreten des Waldes zum Zwecke der Erholung immer auf eigene Gefahr geschieht.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!