Skip to content

Ein Tieflader lieferte gestern den Abbruch-Bagger an

Bereits vor einigen Monaten erwarb die Stadt Remscheid das Grundstück Konrad-Adenauer-Straße 9. Die Tage der „City-Lounge“ auf dem ehemaligen Tankstellengelände schon seit langem geschlossen, sind nun gezählt. Gestern lieferte ein Tieflader einen Abbruchbagger an. Der wird das Gebäude in den nächsten Tagen einreißen und den Platz ebnen. Hölzerne Teile des Baus hatte die Josef Robers GmbH im Auftrag der Stadt Remscheid schon in der vergangenen Woche zum Abtransport zusammengetragen. Kurzfristig soll die freigewordene Fläche zur Baustelleneinrichtung und als Lagerstätte im Rahmen der Bauarbeiten am neuen Friedrich-Ebert-Platz dienen. Langfristig ist angedacht, das Grundstück zu einem Teil für eine neue, barrierefreie Wegeverbindung zwischen Alleestraße und Friedrich-Ebert-Platz umzugestalten.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!