Skip to content

Kulturfonds fördert 19 Projekte im Städtedreieck

Pressemitteilung der Stadt Remscheid

Der Bergische Kulturfonds fördert in diesem Jahr in einer Höhe von insgesamt 46.000 Euro 19 herausragende Projekte von Nachwuchskünstler:innen aus Wuppertal, Remscheid und Solingen. Ermöglicht wird der Fonds durch Spenden von regionalen Unternehmen und Privatpersonen. Langjährige Hauptsponsoren sind die Firma Knipex sowie die Firmen E/D/E und Vaillant. Für diese kontinuierliche Förderung danken Matthias Nocke, Kulturdezernent der Stadt Wuppertal, sowie die Leitungen der Kulturbüros der Städte des Bergischen Dreiecks den Sponsoren ganz besonders, denn durch sie werden die künstlerische Projekte erst ermöglicht.
Der Bergische Kulturfonds wird seit 2011 einmal jährlich im Frühjahr für künstlerische Projekte von Kulturschaffenden im Alter bis zu 40 Jahren ausgeschrieben und stellt damit eine explizite Nachwuchsförderung der Freien Kulturszene im Bergischen Land dar.

Die siebenköpfige Jury hat sich für die Förderung von 16 Wuppertaler und zwei Remscheider Projekten sowie einem Solinger Projekt junger Kulturschaffender entschieden. Drei dieser Projekte sind als Bergische Kooperation zwischen allen Städten angelegt. Für eine Förderung ausgewählt wurden Vorhaben aus unterschiedlichen künstlerischen Sparten, darunter Kunstausstellungen, integrative und partizipative Tanz- und Theaterprojekte, Filme, Veranstaltungsformate wie Konzertreihen und Hörspielreihen. Insgesamt waren 22 Projektanträge eingereicht worden, davon 19 aus Wuppertal. Die beiden Remscheider Projekte sind „FreiVersumSpace – OpenGL Plattform“ der Marcel Haupt-Gruppe „#5630 – Das sind wir in Remscheid“  und „Tanzt jetzt!“ von Joy Kammin.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!