Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Planungskosten: Mal zahlt der Investor, mal die Stadt

Mal gehen die Kosten, die die Aufstellung eines Bebauungsplanes mit sich bringen, zu Lasten der Stadt, mal übernimmt sie der Investor, der an der Bebauung der Fläche interessiert ist. Eindeutige Kriterien, nach denen im Einzelfall über die Kostenfrage entschieden wird, sind bisher leider noch nicht öffentlich bekannt geworden. Im November 2007 fiel den Mitgliedern der Bezirksvertretung Lennep auf, dass  bei den Projekten „Betreutes Wohnen/Brehmstraße“ und „Abriss Krankenhaus Lennep“ die Bauinteressenten (Ev. Kirchengemeinde bzw. SANA-GmbH) die Planungskosten übernehmen, dagegen die – ebenfalls von privater Seite betriebene - Umwidmung eines Waldstücks an der Heinrich-Hertz-Straße zu Lasten der finanzschwachen Stadt Remscheid gehen sollte (aus dem Projekt  wurde später aus anderen Gründen dann doch nichts). Ein ähnlicher Vorschlag der Verwaltung wurde gestern im Bauausschuss abgelehnt. Es ging um Planungskosten in Höhe von 115.000 Euro, die im Zusammenhang mit einem Neubaugebiet am Baumschulenweg (er zweigt in Hasten von der Bühelstraße ab) in den Haushaltsplan 2008 aufgenommen werden sollten. Darüber möge die Verwaltung doch bitte schön noch einmal mit dem Investor reden, schlug Rosemarie Stippekohl (CDU) vor.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!