Skip to content

Wieder Angeln in der Hauptsperre möglich

Pressemitteilung des Wupperverbands

Gute Nachrichten für Anglerinnen und Angler: Ab sofort ist das Angeln an der Hauptsperre der Wupper-Talsperre wieder möglich. Dies gilt für den Bereich vom Staudamm in Krebsöge bis zur Wiebach-Vorsperre. Das Juli-Hochwasser 2021 hatte zum massiven Eintrag von Schadstoffen in die Wupper-Talsperre geführt; es wurde Umweltalarm ausgelöst. Die fischereiliche Nutzung war daher an der Wupper-Talsperre aus Vorsorgegründen untersagt worden. Für den flussabwärts gelegenen Stausee Beyenburg hatte der Wupperverband vorsichtshalber eine gleichlautende Empfehlung ausgesprochen. Analysen des Talsperrenwassers durch den Wupperverband hatten neben der sichtbaren Belastung mit Ölen Hinweise auf den Eintrag von Schadstoffen ergeben, die sich in Fischen anreichern können. In Folge dessen war eine Untersuchung des Fischbestandes in der Hauptsperre und der Wupper-Vorsperre auf die relevanten Schadstoffe Quecksilber, Polychlorierte Biphenyle (PCB) und Organozinnverbindungen notwendig, die vom Wupperverband beauftragt wurde.

Die Bewertung der Analysenergebnisse durch das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) liegt nun vor. Die Ergebnisse zeigen einen unauffälligen Befund. Auf der Grundlage dieser Ergebnisse bestehen keine Bedenken hinsichtlich des Verzehrs der Fische. Somit ist das Angeln in der Wupper-Hauptsperre in dem genannten Abschnitt wieder möglich. Der Wupperverband nimmt aufgrund dieser Bewertung auch seine ausgesprochene Empfehlung für den Stausee Beyenburg zurück.

Bereits seit dem Frühjahr sind Bootssport auf der Hauptsperre bis zur Wiebach-Vorsperre sowie das Baden an der offiziellen Badestelle Kräwinkler Brücke wieder möglich. Für das gesamte Jahr 2022 bleiben hingegen die Wupper-Vorsperre in Hückeswagen und der Bereich der Hauptsperre zwischen Wiebach-Vorsperre und Wupper-Vorsperre gesperrt. In diesen durch Ölsperren abgetrennten Bereichen kann ein Austreiben von Ölen nicht ausgeschlossen werden. Daher ist hier weiterhin weder Bootssport noch Angelfischerei möglich. Dies hat auch Auswirkungen auf den Kanu-Wanderweg Wupper-Talsperre. Kanufahren ist nur auf der Hauptsperre möglich.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!