Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Mehr als 135.000 Euro für Spielplätze ist 2008 nicht drin

Rund 135.000 Euro sind für die Sanierung von fünf Spiel- und einem Bolzplatz veranschlagt, auf die sich für dieses Jahr der städtische Arbeitskreis "Spielplätze" verständigt hat. Der letztlich zuständige Jugendhilfeausschuss beschloss dies am Donnerstag entsprechend. Grundlegend instand gesetzt werden soll der Spielplatz Teichstraße (30.000 Euro). 25.000 Euro sind für die Entwässerung auf dem Gelände der alten Wagenhalle/ Kindertagesstätte Rosenhügel vorgesehen (wobei eine Umschichtung im Etat auf die Position „Soziale Stadt“ noch geprüft wird). Für die Instandsetzung des Spielplatzes Marienstraße sind 15.000 Euro eingeplant. Die Sanierung des Spielplatzes Christian-Meyer-Straße wird voraussichtlich 50.500 Euro kosten. Und die diesjährigen Haushaltsmittel für Bolzplätze in Höhe von 14.750 Euro sollen dem Bolzplatz Hans-Böckler-Straße zugute kommen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Saniert wird in diesem Jahr mit Etatmitteln aus 2007 auch der Kinderspielplatz Nordstraße. Der schadstoffbelastete Oberboden muss abgetragen und auf der Deponie entsorgt werden. Dirk Buchwald stellte in der Bezirksvertretung Alt-Remscheid gestern die Spielgeräte vor, für sie sich die Stadt in Absprache mit der Gemeinschaftsgrundschule Steinberg und dem Kindergarten Nordstraße entschieden hat. Als sich Beatrice Schlieper von den Grünen spontan „Steine, Laub und Schlamm statt’ pädagogisch wertvoller’ Spielgeräte“ wünschte, wandte Ernst Otto Mähler (SPD) ein: „Der Dreck kommt von alleine“. Die ausgesuchten Geräte seien „eine wunderbare Sache“. Buchwald ergänzte: „…und sie sind den Kindern gewünscht worden.“

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!