Skip to content

E-Mobilitäts-Ladestandort modernisiert und erweitert

Pressemitteilung der Stadtwerke Remscheid

Im September 2018 nahmen Dipl.-Kfm. Andreas Knappstein (Geschäftsführer des Möbelhauses Knappstein) und Prof. Dr. Thomas Hoffmann, (Geschäftsführer der EWR GmbH) gemeinsam eine Ladestation vor dem Möbelhaus an der Neuenkamper Straße in Betrieb. Jetzt wurde die Ladesäule modernisiert und erweitert. Seit gestern können Elektroautos dort an vier AC-Ladepunkte komfortabel aufgeladen werden, an denen der Strom mit einer Ladeleistung von maximal 22 Kilowatt (kW) auf ein Elektrofahrzeug übertragen werden kann.

„E-Mobilität ist für uns eine gute Möglichkeit, in die Zukunft zu investieren. Zur sauberen Sache wird das Stromtanken vor allem mit Strom aus erneuerbaren Energien, denn an den beiden Ladesäulen wird 100 Prozent Ökostrom getankt. Da die Ladestation vor dem Möbelhaus Knappstein in den letzten Jahren sehr gut angenommen wurde, haben wir uns entschieden, den Ladestandort um jeweils zwei Ladepunkte zu erweitern. In diesem Zuge wurde die bisherige Ladestation durch moderne Geräte mit erweitertem Nutzungs - und Leistungsumfang ersetzt“, so Prof. Dr. Thomas Hoffmann.

Um ein E-Fahrzeug an einer EWR-Ladestation komfortabel mit 100% Ökostrom aufzuladen, empfiehlt die EWR die kostenlose ChargePoint App über den App Store oder Google Play Store herunterzuladen und ein Nutzerkonto zu erstellen. Die App bietet viele Funktionen, die den Fahrer unterstützen. Beispielsweise erhält er Informationen über freie Ladestationen oder eine Nachricht beim Freiwerden einer solchen. An den neuen EWR-Ladestationen ist auch das sogenannte Ad-hoc-Laden möglich, wenn der Kunde nicht über ein ChargePoint Konto verfügt. Dazu steht den Fahrern die ChargePoint Hotline: +49 (069) 9530 7383 24/7 zur Verfügung. Alle Infos rund um das Laden von Elektrofahrzeugen, Links zur CharePoint App, sowie eine Anleitung, wie man als EWR-Kunde günstiger lädt, findet man auf der EWR-Internetseite unter: www.ewr-remscheid.de/ladestationen. Alle alten EWR-Ladetoken und -Ladekarten verlieren mit der Inbetriebnahme der neuen Ladestationen ihre Gültigkeit. EWR-Kunden laden günstiger Für EWR-Kunden gibt es an den EWR*Ladestationen vergünstigte Tarife. So laden EWR*STROM oder EWR*GAS -Kunden an den neuen Ladestationen vergünstigt. Beziehen Nutzer EWR Ökostrom (EWR*STROM Natur), laden sie noch preiswerter. Nachhaltigkeit macht sich bezahlt. Die Preise für das Aufladen findet man auf der Internetseite der EWR unter: www.ewr-remscheid.de/ladestationen.

„Wir freuen uns über die modernisierte Ladetechnik direkt vor unserem Hause. Mit unseren beiden neuen Ladesäulen möchten wir unseren Kunden noch mehr Service bieten. Während der Einkaufszeit in unserem Möbelhaus kann das Elektroauto der Kunden in Ruhe aufgetankt werden“, so Dipl.-Kfm. Andreas Knappstein.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Christian Glässer am :

Ich begrüße den Auf- und Ausbau von Ladesäulen in Remscheid. Nur sollte auch erwähnt werden, dass bei Ladestationen ohne Parkgebühren, siehe Preistabelle der EWR, bereits nach 30 Minuten eine "Strafgebühr" von zwei Cent pro Minute anfällt. Bei optimalem laden mit 22 kW sind nach 30 Minuten gerade mal elf kW in die Batterie gelangt, und damit kommt man nicht weit! Kundenfreundlich finde ich das nicht!

Tim Folger am :

Das ist nicht richtig. Das Ladeverfügbarkeitsentgelt wird erst erhoben, wenn der Ladevorgang beendet ist.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!