Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Ventilwächter: Die Androhung der Pfändung zeigt Wirkung

Achtung: Dieser Wagen ist gepfändet!

Was in anderen Städten die Parkkralle ist, ist in Remscheid der so genannte sog. Ventilwächter – ein Aufsatz auf einem Autoreifen, der die Luft aus dem Reifen entweichen lässt 200 bis 500 Meter, nachdem der Autofahrer losgefahren ist.  Parkkralle wie Ventilwächter sollen säumige Kunden zum Zahlen bewegen (z.B. Kraftfahrzeugsteuer, Verwarnungsgelder). Die Vollziehungsbeamten der Stadt Remscheid setzen die Ventilwächter seit Anfang 2006 bei der Vollstreckung offener Forderungen immer dann ein, wenn es um die Pfändung von Kraftfahrzeugen geht. Vorher standen beide Hilfsmittel  zur Diskussion. Aus Gründen der Praktikabilität und der Wirtschaftlichkeit (Stückpreis: 47,54 €, Größe der Ventilwächter, leichtere Anbringung am Kraftfahrzeug, geringeres Risiko der Beschädigung am Kraftfahrzeug etc. ) entschied sich die Stadt Remscheid denn für die Ventilwächter. Dazu heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt: „Selbstverständlich werden hierbei entsprechende Aufkleber am Fahrzeug angebracht und der Fahrzeughalter bzw. Schuldner hier rüber informiert.“ Gleichwohl sehen Kritiker in dem Ventilwächter eine Unfallgefahr. Denn wenn er nicht bemerkt oder die am Fahrzeug angebrachte Warnung entfernt wurde und die Luft aus dem Reifen gewichen ist, kann der Autofahrer die Kontrolle über das Fahrzeug verlieren.  Ein weiterer Nachteil gegenüber der Parkralle:  Langsames Fahren macht ihn funktionslos. Denn das Ventil öffnet sich (durch entsprechende Zentrifugalkraft) erst ab etwa 15 km/h. Man braucht also nur Schrittgeschwindigkeit zu fahren….

Die Verwaltung in ihrer Pressemitteilung: „Seit Einsatz der Ventilwächter wurden vier Kraftfahrzeuge gepfändet, sichergestellt und anschließend der Verwertung zugeführt. In etlichen anderen Fällen wurden Fahrzeuge gepfändet und auch sichergestellt, aber vor einer Verwertung durch die Stadt Remscheid durch die Begleichung der offenen Forderungen wieder ausgelöst. Mittlerweile ist alleine die Ankündigung einer Kraftfahrzeugpfändung und der sich bekannt gewordenen Verwertung ausreichend, um den Schuldner zu bewegen offene Forderungen zu begleichen oder zumindest eine entsprechende Ratenzahlung zu leisten.“  Fazit: Egal, ob Parkralle oder Ventilwächter: Allein die Androhung der Pfändung zeigt Wirkung.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!