Skip to content

Stöbern nach Trödel in einer 199 Jahre alten Brennerei

Stachelhauser Kornbranntwein ist Geschichte“, titelte der Waterbölles am 18. Mai, nachdem Dr. Rainer Frantzen, bisher Geschäftsführer der traditionsreichen Brennerei Gebr. Frantzen GmbH & Co. KG, Alte Freiheitstraße 24, auf einer Pressekonferenz das Ende der 199 Jahre alten, traditionsreichen Destille verkündet hatte. Es wurde an die Unternehmensgruppe „Mayestate“ in Beckum verkauft. Diese plant gleich neben dem neuen Quartiersplatz von Stachelhausen acht Servicewohnungen (Betreutes Wohnen) sowie eine Verbund-Pflegeeinrichtung mit 60 vollstationären Plätzen, einer solitären Kurzzeitpflegeeinrichtung mit 14 Plätzen, einer Demenz-Wohngemeinschaft und einer ambulant betreuten Wohngemeinschaft mit jeweils zwölf Plätzen. In der umgebauten Destille wird es dann ein Café-Bistro geben, das durch historische Gegenstände und Fotos die Erinnerung an die alte Kornbrennerei wachhalten soll.

Ein Teil der alten Gebäude soll abgerissen werden. Die beherbergen eine Vielzahl von alten Brennerei-Utensilien. Von denen muss Dr. Rainer Frantzen sich nun notgedrungen trennen. Eine Versteigerung? Wäre zu zeitaufwendig und der Ausgang ungewiss. Dann doch lieber weg für kleines Geld bei einem „Brennerei-Trödel“. Dazu lädt Frantzen für Montag, 3. Oktober, von 11 bis 17 Uhr zur Alte Freiheitstraße 24 ein. Und das könnte selbst für jene an Heimatgeschichte interessierten Remscheiderinnen und Remscheider ein wichtiger Termin sein, die sich aus Trödel gar nicht machen. Denn wer sich durch die verschachtelte Brennerei seinen Weg sucht, treppauf, treppab, kommt sich schon bald vor wie in einer historischen Burg, um nicht zu sagen: in einem Labyrinth.

Ein Wort noch zu dem angebotenen „Trödel“: sehr tief gestapelt. Denn dazu gehören ein Gabelstapler („Ameise“), ein Schneepflug, zwei Musiktruhen aus der Nachkriegszeit (alle voll funktionsfähig), Ölgemälde, Kerzenleuchter für Tisch und Decke, eine Rechenmaschine aus den 1950er Jahren, eine weitaus ältere Schreibmaschine, große Holzfässer und etwa 80 gläserne Kornflaschen, verstaubt in Jahrzehnten. Aber Dr. Rainer Frantzen sich sicher: „Die brauchen nur eine Kärcher-Dusche, und schon sind sie wieder wie neu!“ Der Preis richtet sich nach der Größe – und dem Verhandlungsgeschick des Käufers …

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Rainer Frantzen am :

Nach mehr als 300 Jahren unserer Familie in Remscheid Stachelhausen und 199 Jahren als eingetragene Branntweinbrennerei und Likörfabrik als Firma möchte ich mich nach Beendigung von Produktion und Verkauf unseres hochwertigen, faßgelagerten Korns sowie feiner Liqueure von unseren zahlreichen bergischen Stammkunden mit einem herzlichen Dank für Ihre so lange Treue verabschieden. Wie möglicherweise bekannt, wird innerhalb der nächsten zwei Jahre auf unserem ehemaligen Gelände eine sehr hochwertige Verbundeinrichtung des Gesundheitswesens enstehen und die eigentliche alte Destille als Café/Bistro dienen. Der Waterbölles hat darüber in einem Video umfangreich informiert. Für unseren in den letzten Jahren äußerst beliebten feinen Benediktiner-Liqueur „KARDINAL“ gibt es möglicherweise im nächsten Jahr einen anderen Produzenten, der dieses Produkt nach unserer Rezeptur weiter produziert. Bei dieser Gelegenheit nochmals unser Hinweis auf den am 3. Oktober von 11 bis 17 Uhr in der Alten Destille ( Alte Freiheitstrasse 24 ) stattfindenden „Brennerei-Trödelmarkt“. Neben alten Glasballons in jeder Größe, Werkzeugen, Automobil-Zubehör etc. können z. T. historisches Büroinventar, Bücher, Zeitschriften, gerahmte Drucke, Ölgemälde und Deko-Artikel erworben werden.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!