Skip to content

Video-Rundgang über die Hofschaft Platz

Am „Tag des offenen Denkmals“ beteiligte sich am v ergangenen Sonntag auch der Verein "Hasten für Hasten" e.V. Angeboten wurden drei Führungen, ein „Spaziergang über den historischen Büchel“ und gleich zweimal ein „Rundgang über die Hofschaft Platz“. Hierbei waren Barbara Rodler (am Vormittag) und Susanne Souaré-Michel (am Nachmittag) die sachkundigen Führerinnen. Sie stellten die kleine Ortschaft im Morsbachtal zwischen Gründerhammer und Clemenshammer als ein frühes Zentrum von Kotten und Hämmern vor. Aus vielen einstigen Arbeitsstätten sind längst schmucke Wohnhäuser geworden, deren Fachwerk bewahrt wurde. Noch gut zu erkennen sind die Gräben, die früher das Wasser des Morsbachs den Hammerteichen zuleiteten. Letztere allerdings wurden zugeschüttet, als die Stahlproduktion die engen Taler verließ und auf die Höhen zog. Dafür verwendet wurden häufig die Schlacke aus den Schmieden. Bei der Führung durch Susanne Souaré-Michel war der Waterbölles gestern mit der Videokamera dabei und fügte zahlreiche Momentaufnahmen zu einem kleinen Kaleidoskop zusammen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!