Skip to content

Wunschdienstplan sorgt für eine flexible Arbeitszeit

Pressemitteilung des Sana-Klinikums Remscheid

Ein neues Arbeitszeitmodell sorgt im Sana-Klinikum Remscheid sorgt für zufriedene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf den Stationen – eine interessante Neuerung auch für Bewerberinnen und Bewerber: Der Wunschdienstplans. Er bietet den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Pflege bei der Gestaltung ihrer Arbeitszeiten größtmögliche Flexibilität. Damit berücksichtigt das Klinikum die verschiedenen Lebenssituationen seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf besondere Weise und verbessert die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben. Die junge Pflegekraft Dilara Akyazi: „Ich kann mit dem Wunschdienstplan meinen Alltag besser gestalten und bin flexibler, wenn ich Arzttermine vereinbare, auf Hochzeiten eingeladen bin oder Kurztrips unternehme.“

Der Wunschdienstplan wurde eingeführt, um die Pflege zu stärken und die Pflegedirektion beim Management der Stationsbesetzung zu unterstützen. Hierzu klären die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Dienstplanbesprechung zunächst untereinander, wer welchen Dienst übernimmt. Dadurch entsteht ein individueller und aufeinander abgestimmter Dienstplan. Nur wenn es Konflikte bei der Gestaltung gibt oder wenn ein Dienst nicht ausreichend abgedeckt ist, greift die Leitung schlichtend ein. Aus den Reihen der Beschäftigten bekommt Pflegedirektorin Jasmin Shmalia viele positive Rückmeldungen: „Wir freuen uns, dass der Wunschdienstplan so gut angenommen wird. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben mehr Freiraum bei der Gestaltung ihrer Arbeitszeit und unsere Stationsleitungen weniger Arbeit bei der Steuerung. Das ist ein Gewinn für beide Seiten.“ Svenja Ehlers, Geschäftsführerin des Remscheider Sana-Klinikums, ergänzt: „Vor dem Hintergrund des hohen Bedarfs an Pflegefachkräften ist ein Portfolio an flexiblen Arbeitsmodellen und familienfreundlichen Maßnahmen ein wichtiges Signal, um zufriedenes Personal zu halten.“

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!