Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Noch kein Lärmaktionsplan: Offene Fragen bei Messungen

Lärm ist ein Umweltproblem. Von Lärm fühlen sich heute weit mehr Bürgerinnen und Bürger belästigt als noch vor 15 oder 20 Jahren. Mehr als 60 Prozent der Bevölkerung beklagen vor allem Straßenverkehrslärm. Er führt bei mehr als 15 Prozent der Bevölkerung zu gesundheitsschädlichen Belastungen. Deshalb will das Land Nordrhein-Westfalen den Verkehrslärm eindämmen. Auf einer Karte im Internet hat das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV) nunmehr verzeichnet, auf welchen Hauptverkehrsstraßen in NRW-Großstädten (darunter Remscheid) mit mehr als sechs Millionen Fahrzeugen pro Jahr besonders viel Verkehrslärm gemessen wurde. Die Lärmkartierung erfolgte im Auftrag des NRW-Umweltministeriums und geht auf eine EU-Richtlinie zurück. Auf der Kartierung sollen Lärmaktionspläne aufbauen. Wie die Verwaltung dazu gestern den Mitgliedern des städtischen Umweltausschusses mitteilte, muss ein solcher Plan erstellt werden, „wenn an Wohnungen, Schulen, Krankenhäusern oder anderen schutzwürdigen Gebäuden ein Pegel von 70 dB(A) für den Tag oder von 60 dB(A) für die Nacht erreicht oder überschritten wird. „ In Remscheid sind an folgenden Straßenabschnitten, die o.g. Pegel erreicht oder überschritten:

Straße

Kfz/Jahr

A1

24,0 Mio

B 229 - Vieringhausen

7,2 Mio

B 229 - Freiheitstraße

8,0 Mio

B 229 - Neuenkamper Straße

12,5 Mio

B 229 - Lenneper Straße in Höhe A1 AS RS

10,7 Mio

B 51 - Ringstraße

6,7 Mio

B 51 - Barmer Straße

8,4 Mio

B 51 - Borner Straße

7,0 Mio

L 407 - Burger Straße

6,9 Mio

Anzahl der Wohnungen in diesen lärmbelasteten Gebieten:

dB(A)

>55

>65

>75

Anzahl

2069

1215

38

Anzahl der dort wohnenden Personen::

dB(A) tagsüber

>55 .. <60

>60 .. <65

>65 .. <70

>70 .. <75

>75

Anzahl

2562

1518

1358

1038

75

 

dB(A) nachts

>50 .. <55

>55 .. <60

>60 .. <65

>65 .. <70

>70

Anzahl

1935

1348

1305

215

5

Ein Lärmaktionsplan für Remscheid ist allerdings noch nicht in Sicht. Die Verwaltung: „Die Berechnungen des LANUV weisen einige Stellen auf, die noch einer näheren Klärung bedürfen. (…) Daher ist zunächst die vorhandene Kar­tierung zu überarbeiten. (…) Die gesetzlich vorgegebene Frist für die Aufstellung von Lärmaktionsplänen zum 18.7.2008 kann nicht ein­gehalten werden. Bereits eingetretene Verzögerungen auf der Bundes- und auf der Landesebene, u.a. durch eine nicht fristgemäße Umsetzung der EU-Umgebungslärmrichtlinie in nationales Recht und durch erst sehr spät eingeführte Berechnungsverfahren etc., können von den Gemeinden nicht aufgefangen werden. Das Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz NRW ist darüber be­reits mündlich informiert worden. In Anbetracht der o.g. Verzögerungen besteht dort Verständnis dafür.“

Trackbacks

Waterbölles am : Lärmaktionsplan wird 'auf ganz kleiner Flamme' umgesetzt

Vorschau anzeigen
Nach langem Hickhack in den politischen Gremien hat der städtische Hauptausschuss gestern gegen die Stimmen der CDU einen Lärmaktionsplan auf den Weg gebracht. Von den Anfängen im April 2008 ( In diesem Monat nun war zuerst der Umweltausschuss mit de

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!