Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Neuen Studiengang „Maschinenbau“ als Meilenstein gefeiert

Das Berufsbildungszentrum der Remscheider Metall- und Elektroindustrie (BZI)  wird ab dem Wintersemester 2008/2009 in Kooperation mit der Bergischen Universität in Wuppertal einen  Dualen  Studiengang „Maschinenbau“ anbieten. Im nächsten Jahr (Wintersemester 2009/2010) soll der Duale Studiengang „Elektro“ folgen.  „Ein Meilenstein für den Bildungsstandort Remscheid“, hieß es dazu am Freitag auf einer Pressekonferenz im BZI,  an der für das BZI die Geschäftsführer  Markus von Dreusche und Joachim Groth sowie Ausbilfdungsleiter Winfried Leimgardt und Betriebsleiter Fred Schulz teilnahmen, von Seiten der Universität die Professoren Dr. h.c. Dietrich Hoeborn und Prof. Dr.-Ing. Klaus Höfer und als Unternehmervertreter Stefan De Groote (Betriebsleiter der Gedore Werkzeugfabrik, und P. Klahn (Ausbildungsleiter bei der Tente-Rollen GmbH, Wermelskirchen). Beide Firmen haben bereits angekündigt, für den neuen Dualen Studiengang „Maschinenbau“ Ausbildungsplätze zur Verfügung stellen. Fred Schulz: „Die Verantwortlichen des BZI sind stolz, dass sich das BZI immer mehr zum Bergischen Kompetenzzentrum Technologie entwickelt und damit Partner für alle anstehenden zukünftigen Entwicklungen in Remscheid wird.“ Die Pluspunkte eines Dualen Studiengangs:

enge Verzahnung von Praxis und Studium, praxisorientierte Ausbildung
  • Entfall der Berufsschule, damit Verkürzung der Ausbildungszeit um ca. ein Jahr
  • frühzeitiger Kontakt zu Unternehmen der Metallindustrie und damit zu potenziellen Arbeitgebern
  • ingenieurmäßiges Arbeiten schon während der Berufsausbildung
  • größere Perspektiven im Arbeitsleben durch Qualifizierung in zwei Bildungsgängen; Karriereweg ist flexibler
  • Ausbildungsvergütung

Die 24-monatige Ausbildung zum Industriemechaniker / Werkzeugmechaniker beginnt 4. August (Prüfung im Sommer 2010), das berufsbegleitende Studium im Oktober. Weitere Einzelheiten zu dem neuen Studiengang erfahren interessierte Unternehmen des bergischen Landes sowie Abiturientinnen und Abiturienten am Dienstag, 6. Mai, um 18 Uhr, im BZI, Wüstenhagener Str. 18 – 26.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!