Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

191 Schülerinnen haben sich zum Girls’ Day 2008 angemeldet

Pressemitteilung der Stadt Remscheid

In diesem Jahr koordiniert wieder die RAA in Kooperation mit dem Aktionsbündnis den Girls’ Day in Remscheid. Oberbürgermeisterin Beate Wilding hat erneut die Schirmherrschaft für den Aktionstag übernommen. Am Donnerstag, 24.April, finden von 8 bis 13 Uhr zahlreiche interessante Praxis-Aktionen statt  wie beispielsweise Entnahme und Untersuchung von Gewässerproben, Aufbau eines elektrischen Stromkreises und elektrischer Grundschaltungen, praktische Übungen für technisches und räumliches Verständnis, Arbeiten mit unterschiedlichen PC-Programmen oder Nistkästen für Vögel selber bauen. 191 Schülerinnen folgender weiterführender Schulen werden teilnehmen: Albert Einstein-Gesamtschule, Sophie Scholl-Gesamtschule, Albert Schweitzer-Realschule, Ernst Moritz Arndt-Gymnasium, GHS Hackenberg, GHS Wilhelmstraße, GHS Klausen, GHS Rosenhügel.

Teilnehmende Betriebe und Einrichtungen sind Agentur für Arbeit/BIZ, Autohaus Pauli GmbH, Berufsbildungszentrum der deutschen Industrie (BZI), EDSCHA AG, Gebr. Lennarzt GmbH & Co. KG (neu), Internationaler Bund, Keiper GmbH & Co. KG, Gustav Klauke GmbH (neu), KFZ – Valitutto, N & S Carcleanig u. KFZ Keserci, A.Mannesmann Maschinenfabrik GmbH und Co. KG, Schreinerei Martin Stracke, Stadt Remscheid (mehrere Organisationseinheiten), TENTE Rollen GmbH, Rundum Bedachung Kenan Deniz (neu), SONA BLW Präzisionsschmiede, ehem. Thyssen Krupp Präzisionsschmiede, STEINCO Paul v. Stein GmbH, Vaillant GmbH, Armin Zache, Sanitär-Heizung-Klima (neu).

Folgende Berufsbilder werden in den Betrieben vorgestellt: Autolackiererin, Bauzeichnerin, Elektronikerin, Energieelektronikerin, Fachangestellte für Bäderbetriebe, Fachinformatikerin, Forstwirtin, Gebäudereinigerin, Industrieelektronikerin, Industriemechanikerin, Informatikkauffrau, IT-Systemelektronikerin, IT-System-Kauffrau, KFZ-Mechatronikerin, Lebensmitteltechnikerin, Malerin, Mechatronikerin, Technische Zeichnerin, Tischlerin, Verkehrsingenieurin, Werkstoffprüferin, Werkzeugmechanikerin, Zerspanungsmechanikerin.  (Büro der Oberbürgermeisterin)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Jürgen Kucharczyk am :

Heute fehlt gerade in technischen und techniknahen Bereichen zunehmend der qualifizierte Nachwuchs. Mädchen entscheiden sich im Rahmen ihrer Ausbildungs- und Studienwahl noch immer überproportional häufig für „typisch weibliche“ Berufsfelder oder Studienfächer. Wir müssen den jungen Mädchen und Frauen die Möglichkeiten und die damit verbundene Chancenvielfalt aufzeigen und ihnen Mut zusprechen, ihre eigenen Wege zu gehen. Der Girls´Day leistet einen wichtigen Beitrag für mehr Chancengerechtigkeit von Mädchen und Frauen in der Ausbildung und im Erwerbsleben.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!