Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

„RIC" am Markt ab Samstag mit Internationalem Frauencafé

Von links: Christel Steylaers, Magdalena Skopnick und Deniz Kaynak. Fotos: Lothar Kaiser

Die Idee wurde im März vergangenen Jahres geboren, während der Fachtagung Frauen in der Migration":  Sich ungezwungen in einem Frauencafé treffen zu können, das wäre schön. Und am besten wären noch regelmäßige Treffen von Frauen verschiedener Nationalität. Da könnte ein  Informationsaustausch richtig spannend werden. Kann er: Vom kommenden Samstag an gibt es in Remscheid einmal monatlich samstags zwischen zwölf und 16 Uhr ein Frauencafe (die Einladung in türkischer Sprache finden Sie hier: Tüm ülkelerden gelen bayanlari, yaslisini ve gencini RIC´e davet ediyoruz). Mit Unterstützung des Fachbereichs Jugend, Soziales und Wohnen der Stadt Remscheid und einigen ehrenamtlich tätigen Frauen wird der Wunsch von damals im RIC" am Markt in die Tat umgesetzt.

Deniz Kaynak vom Jugendcafè „RIC“: „An Wochenenden haben wir noch Kapazitäten frei; da ist der Bedarf von Seiten der Jugendlichen nicht so groß.“ Die Mitarbeiterin des Fachbereichs hat schon jetzt im RIC Besucher unterschiedlichen Alters: Von den PC-Kursen für Senioren über Berufsvorbereitungsseminare bis zu Kursen für Migranten, die gemeinsam mit dem IKE und Stadtteilbüro Rosenhügel veranstaltet werden. Allein darunter seien bereits Frauen, ältere wie jüngere, die an einem Frauencafé Interesse hätten. Deniz Kaynak: „Ich bin sicher: Die Resonanz wird groß sein!“ Denn die Veranstalter sind davon überzeugt, dass die Frauen ihre Männer nicht erst um Erlaubnis fragen werden. „Sie sind selbstbewusst genug!“

Magdalena Skopnick und die städtische Frauenbeauftragte Christel Steylaers, die das Projekt heute auf einer Pressekonferenz vorstellten, sind gleichermaßen zuversichtlich: „Vor allem von türkischen Frauen hören wir oft: ‚Wir kommen hier nicht raus’. Damit sind die nach Geschlechtern getrennten Kreise gemeint, in denen sie sich bewegen. Und in denen sie natürlich kaum deutsche Frauen kennenlernen können.“ Dazu haben die Frauen – auch Schülerinnen sind willkommen - künftig in „RIC“ eine gute und sichere Gelegenheit – sozusagen auf neutralem Boden. Christel Steylaers: „Allein zuhause sitzen und Trübsal blasen? Nein! Wir laden Frauen aller Nationen, jung und alt, ins RIC ein, um rauszukommen, um neue Kontakte zu knüpfen, Informationen auszutauschen, sich Neuigkeiten aus Remscheid zu erzählen.“ Auch an Sachinformation dürfte es nicht fehlen, etwa von der Verbraucherberatung. Auch ein Themenfrühstück in Büffetform, Vorträge (z. B. über Literatur) und Ausstellungen könnten in der neuen Begegnungsstätte für Frauen aller Nationen für Abwechslung sorgen. Könnten, denn über das Angebot werden die künftigen Besucherinnen mit entscheiden. „Aktiv sein“ heißt aber auch, in regelmäßigen Abständen den Kaffeedienst zu übernehmen.

Folgende Termine sind in den nächsten Monaten vorgesehen: 31. Mai, 28. Juni, 26.Juli, 30.August, 08.November und 20. Dezember.

Wer weiß, vielleicht kommen aus dem Kreis der Besucherinnen des Frauencafés sogar Kandidatinnen für den nächsten Migrationsausschuss. Derzeit sind die Migrantenvereine der Stadt dort ausschließlich durch Männer vertreten …

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!