Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Eine Fußgängerampel für den Bedarfsfall täte es auch

Die Junge Union Remscheid schlägt vor, an Lenneper Straße, Autobahnauffahrt Richtung Dortmund, die Fußgänger-Ampel entweder zu entfernen oder in eine reine Bedarfampel umzufunktionieren. Denn an dieser Stelle seien Fußgänger äußerst selten; insofern sei eine Dauer-Ampel völlig überflüssig.  Eine nur im Bedarfsfall aktive Fußgängerampel habe sich im Übrigen an der Autobahnauffahrt „Blume“ (aus Richtung Lüttringhausen auf die A1 Richtung Köln) bewährt. Dort sei der Verkehrsfluss viel dynamischer.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Karl-Heinz Spies am :

Bei Abschreibung- / Unterhaltungskosten von vielen Ampelknoten im mittleren fünfstelligen Bereich würde sich so machen Kosten sparen lassen. Ein weitere Aspekt wäre zudem der Umweltschutz und die Lärmbelastung der Anwohner. Glück Auf!

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!