Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

"FIBS" fördert an drei Schulen auch soziale Kom­petenzen

Für "FIBS" gibt die Stadt Remscheid im Schuljahr 2008/2009 58.000 € aus, mit jeweils 31.600 gleichmäßig auf fünf Projekte an drei Schulen. FIBS (siehe Bericht im Waterbölles vom  18.9.2006) steht für Förderung, Integration und Bildung für Schülerinnen und Schüler und ist ein Gemeinschaftsprojekt von Remscheider Schulen mit Freien Trägern der Jugendhilfe. An der GHS Wilhelmstraße ist  das  die „Kraftstation“, Freie Jugendar­beit Remscheid Mitte e.V., an der GHS Klausen die Schlawiner gGmbH und an der Pestalozzi-Schule die Welle e.V.

FIBS-Maßnahmen „MOBILE" an der GHS Wilhelmstraße

Mit dem gemeinsam entwickelten Konzept MOBILE" (Mobiles soziales Lernen) nach den Richtlinien des Koopera­tionsprojektes "FIBS" haben die GHS Wilhelmstraße (mit dem Standort Tersteegenstraße) und die Kraftstation im Schuljahr 2006/2007 ein erweitertes Bildungsangebot in der Schule eingeführt. MOBILE" umfasst fünf Bausteine, die sowohl in einzelne Angebote, Arbeitsgemeinschaften als auch in den Unterricht integriert werden: Berufsorientierung und Berufswahl, Erlebnis-, Medien-, Kultur- und Freizeitpädagogik. Im Mittelpunkt steht die Förderung der sozialen Kom­petenzen der Schülerinnen und Schüler als Gemeinschaftsaufgabe, in die die Schule und die Kraftstation ihre spe­zifischen Kompetenzen und Ressourcen aufeinander abgestimmt einbringen. Die ersten Erfahrungen mit der Maßnahme sind positiv, sowohl die Schule als auch die Kraftstation sehen das Angebot als wertvollen Beitrag zur Förderung benachteiligter junger Menschen. Ein erster Bericht über die Maß­nahme erfolgte in der Sitzung des Jugendhilfeausschuss am 19.04.2007. Mit der Angliederung der GHS Hölterfeld an die GHS Wilhelmstraße hat die Kraftstation zum Schuljahr 2007/2008 ein weiteres Angebot Mobile" für die Schülerinnen und Schüler am Standort Kremenholl eingerichtet.

"FIBS" an der Pestalozzi-Schule

In Fortführung und zum Ausbau der bereits durch die Projekte 13Plus und "Schülerinnen-Cafe" bestehenden Ko­operationsbeziehungen zwischen der Pestalozzi-Schule und "Die Welle" e.V. ist nach den Richtlinien für das Ko­operationsprojekt "FIBS" zur gezielten Förderung der Schülerinnen und Schüler zum Schuljahr 2007/2008 ein ge­meinsames Konzept entwickelt worden. Die besonderen Anforderungen einer Förderschule und ihrer Schülerinnen und Schüler wurden hierbei berücksichtigt. Es beinhaltet folgende Angebote: Computer-AG: Schülerzeitung, AG Erlebnispädagogik, Berufswahlvorbereitungs-AG, Bewegungswerkstatt-AG und Schülerfirma Grafik und Druck".

FIBS „Lecker Schule Klausen“

Die Schlawiner gGmbH" und die GHS Klausen ausgehend von einem Modellprojekt Jugendhilfe und Schu­le" eingeführt und mit den Jahren weiter entwi­ckelt. Neben der Hausaufgabenbetreuung wird für Schülerinnen und Schüler der 5. bis 7. Klassen ein breites Angebot an Kursen bereitgehal­ten, das sich an deren Interessen und Neigungen orientiert. Die Arbeitsgemeinschaften und Kurse för­dern die Medienkompetenz, die handwerklichen und technischen Fähigkeiten, gesunde Ernährung und die musika­lischen Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler ( zwei Seifenkisten-AG, Medien-Club, zwei Computerclubs, zwei Kochkurse, Schlagzeugkurs, Rockprojekt, Schwimmen, Tanz-, Theater- und/oder Bühnenbaukurse).

FIBS II an der GHS Klausen

… richtet sich an die Schüle­rinnen und Schüler der 8. bis 10. Klassen. Im Mittelpunkt stehen Hausaufgabenhilfe in Kleingrup­pen, die sprachliche Förderung und die Unterstützung bei der Berufsfindung. Der Bereich der Jugendhilfeberatung sol ausgebaut und viele der Kurse des Projekts Klausen Kid's Opera' (Musik, Theater, Tanz, Bühnenbau und Kostümbildnern) sollen fortgeführt werden. Das Angebot beinhaltet: Hausaufgabenbetreuung, sprachliche Förderung, Jugendhilfeberatung, Berufsfindung, Tanz-, Theater- und/oder Bühnenbaukurse sowie Firmenpatenschaften, Ziel ist die Entwicklung neuer Formen der Zusammenarbeit und von Paten- und Partnerschaften zwischen Firmen und Schule.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

In gleicher Höhe wie 2008 wird "FIBS" auf Beschluss des Jugendhilfeausschusses vom vergangenen Donnerstag auch in diesem Jahr gefördert.

Chronist am :

... und auch in diesem Jahr bleibt die Förderung mit jeweils 31.600 Euro unverändert. Der Jugendhilfeausschuss stimmte heute zu.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!