Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Kommenden Sonntag Tag der offenen Tür bei den REB

Pressemitteilung der Remscheider Entsorgungsbetriebe

Man mag es kaum glauben, aber die Remscheider Entsorgungsbetriebe (REB) gibt es mittlerweile mehr als zwölf Jahre. Im dreizehnten Jahr nach Gründung der REB sind sie aus Remscheid nicht mehr wegzudenken. In dieser Zeit wurden ca. 87 Millionen Kubikmeter Abwasser entsorgt und ca. 600.000 Tonnen Abfälle behandelt. Die  Kehrmaschinen der REB haben seither ca. zwölfmall die Erde umrundet. Deshalb ist es höchste Zeit, dies einmal zu feiern: Für Sonntag, 15.Juni, laden die REB alle Remscheiderinnen und Remscheider zu einem Sonntag in Orange auf ihr frisch renoviertes Betriebsgelände auf der Nordstraße 48 ein. Von 11 bis 18 Uhr gibt es ein buntes Programm für die ganze Familie:

Da wäre zunächst das abwechslungsreiche Bühnenprogramm, bei dem unter anderem die EMA-Jazz AG,  die Groovemasters der Musik- und Kunstschule, die Gruppe TRION und Timeless mitwirken. Daneben gibt es Spiel und Spaß rund um die Aufgabegebiete der REB und natürlich jede Menge Informationen zu allen Fragen der Entsorgung: Wohin geht der Remscheider Müll? Wie sieht es eigentlich im Kanal aus? Wie funktioniert das mit der neuen Blauen Tonne?

Kinder können sich einen Traum erfüllen und einmal mit einem Müllwagen fahren oder mit dem Minibagger mal richtig im Sand spielen. Machen Sie mit beim Autorennen in der Salzwüste. Ein weiterer Höhepunkt ist die Versteigerung historischer Kanaldeckel aus dem Remscheider Kanalnetz. Der Erlös hieraus kommt karitativen Zwecken in Remscheid zugute.Für das leibliche Wohl wird selbstverständlich auch gesorgt. Ab 11.00 Uhr berichtet auch Radio RSG für 2 Stunden live von der Veranstaltung. Ein Sonntag in Orange, der sich lohnt.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Heiß begehrt war der ca. 120 Jahre alte Kanaldeckel aus Lennep: Zwei Interessenten lieferten sich einen harten Bieterwettstreit. Der Hammer fiel schließlich bei 610 €. Der zweite Kanaldeckel, eine ca. 100 Jahre alte Alexanderabdeckung, wurde für 305 € versteigert. Macht zusammen 915 €. 85 Euro gab REB-Betriebsleiter hinzu. Somit erhält die Ärztliche Beratungsstelle Bergisch Land e.V. und der Förderverein der Heinrich-Neumann-Schule jeweils 500 €. Bilder und Schnappschüsse werden in den nächsten Tagen unter www.reb-info.de zu sehen sein.

Chronist am :

Die Remscheider Entsorgungsbetriebe haben von der Veranstaltung am 15. Juni 2008 - Sonntag in Orange - nunmehr 141 Schnappschüsse unter www.reb-info.de zum Anschauen und download für die vielen Besucherinnen und Besucher ins Netz gestellt. Ein Klick auf die "Wurstpappe" auf der Startseite genügt.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!