Skip to content

Nur Deutsch auf dem Schulhof?

Eine Realschule in Berlin will - nach dem Beispiel einer Schule in Baden-Württemberg - Deutsch als Pflichtsprache auf dem Schulhof anordnen. Ähnliches kann sich die Wählergemeinschaft (W.i.R.) auch in Remscheid vorstellen und hat deshalb Luigi Costanzo, den Vorsitzenden des städtischen Ausschusses für Migrationsfragen, gebeten, das Thema auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung zu setzen. Ein spannendes Thema, wie ich finde. Die Lehrer, die regelmäßig auf den Schulhöfen Pausendienst haben, könnten dazu sicherlich vieles beitragen. Zu Grüppchenbildung und Hackordnung auf der einen Seite sowie Multikulti-Freundschaften und Integrationsversuchen auf der anderen. Wobei ich mir nicht sicher bin, wo sie den Schwerpunkt sehen würden ...

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!