Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Ungewöhnliche Makroaufnahmen in der Stadtbücherei

Schnecken im Garten, eine Heuschrecke, ein kleiner Marienkäfer, eine gewöhnliche Fliege – was wir eher beiläufig betrachten, nimmt Maria Müller unter die Lupe ihres Makroobjektivs. Wie seziert wirken die Ergebnisse ihrer professionellen Naturbeobachtung, verfremdet durch Lichteffekte und kühle Hintergrundgestaltung. Unheimlich wie Wesen von einem anderen Stern. Seltsam faszinierende Kunstwerke der Natur aus einem sehr eigenen Blickwinkel – Maria Müller hat diesen individuellen Stil gefunden. Ab morgen (bis 29. November) sind ihre ungewöhnlichern Makeroaufnahmen in der Stadtbücherei zu sehen.

Die gelernte Fotografin gehörte von 1968 bis 1974 dem Remscheider Fotozirkel `64 an, der in internationalen Ausstellungen Erfolge feierte. Es war die hohe Zeit der analogen Schwarz-Weiß-Fotografie, und Maria Müller hat sich mit Leidenschaft vor allem der Porträtfotografie gewidmet, eigenhändig entwickelt und vergrößert in der Dunkelkammer.

Nach ihrer Heirat mit Hans-Georg Müller, ebenfalls engagierter Foto-Profi aus Remscheid und Mitglied im Fotozirkel `64, konzentrierte sich nicht nur die Schaffenskraft von Maria Müller, sondern auch ihr fotografisches Interesse ganz auf das familiäre Umfeld: Sohn und drei Töchter des Fotografen-Paares boten künftig ungezählte Bildmomente und -geschichten für die Familienalben.

Nun sind ihre Kinder erwachsen, und Maria Müller hat einen neuen Lebensabschnitt eingeleitet. Sie richtet ihren professionellen Fokus jetzt vornehmlich auf die Natur, auf Pflanzen und Tiere in ihrem großen Garten und in der näheren Umgebung.

Der Computer ersetzt inzwischen die Dunkelkammer, denn die analoge Kamera wurde längst abgelöst durch die digitale. Sie ermöglicht diese besondere Sicht auf die Natur und hält Bildmomente fest, die über die klassische Naturfotografie hinausweisen. Maria Müller komponiert Bildwerke, die Natur bis in die kleinste faszinierende Feinheit abbilden und damit zugleich von ihr abstrahieren. Die den Blick wie magisch anziehen und teils ob mancher Details auch verstören. Fantastische Begegnungen auf Augenhöhe: Maria Müllers Makronatur macht sie zu einem Erlebnis. Ulrike Kaiser

 

Trackbacks

Waterbölles am : Exotische Gebilde aus Eis in einem faszinierenden Kalender

Vorschau anzeigen
Ungewöhnliche Makroaufnahmen von Maria Müller waren vor zwei Jahren in der Stadtbibliothek zu bewundern. Wie seziert wirkten die Ergebnisse ihrer professionellen Naturbeobachtung, verfremdet durch Lichteffekte und kühle Hintergrundgestaltung. Die gele

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!