Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Nacht der Kultur: Der Bauchtanz bei der VHS fiel leider flach

Nacht der Kultur 2008. Fotos: Lothar Kaiser

Ein Klick auf das Foto, und Sie sehen es in Originalgröße (bei längerer Ladezeit).

Wo anfangen bei dieser „Nacht der Kultur“, wo aufhören? Der Waterbölles machte einen Foto-Streifzug über den Stadtkegel. Text? Wo anfangen, wo aufhören? Nur so viel: Der Bauchtanz bei der VHS fiel flach. Die Tänzerinnen hatte in letzter Minute der Mut verlassen.

Vorschlag: Schreiben Sie doch mal, was Ihnen gefallen hat (oder nicht)!!

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Christoph Imber am :

Eine Nacht, die wieder gezeigt hat, wieviel Potenzial in dieser Stadt und ihren Menschen steckt. Aber auch wie vielseitig das Angebot ist. Bitte mehr davon!

KulturStadt Remscheid e.V. am :

Eine erfolgreiche "Vaillant Nacht der Kultur 2008" liegt hinter uns. Eine große Palette des Remscheider Kulturlebens konnten wir konzentriert an 47 Orten im Stadtgebiet zeigen. Der Besuch war allerorten sehr gut, und alle Altersgruppen waren vertreten. Nach meiner Wahrnehmung war der jüngste Besucher gerade drei Jahre alt und die älteste Besucherin 84. Wir haben es gemeinsam geschafft, die drei großen Ks zusammen zu führen: Kultur, Kommunikation und Kirche. Den Termin für die "Vaillant Nacht der Kultur 2009" sollten Sie sich schon jetzt in Ihren Kalender eintragen: Samstag, der 24. Oktober 2009. (Hans Lothar Schiffer)

POM Remscheid am :

Die 3. "Nacht der Kultur" und die Beste der drei Veranstaltungen für das POM: Sage und schreibe 397 Personen fanden diesmal den Weg ins POM und waren von der Band "The Heart Devils" und dem POM begeistert. Alles hat geklappt. Danke Das POM Team

Heke Göbert am :

Der Bauchtanz bei der VHS fiel nicht deshalb flach, weil die Tänzerinnen in letzter Minute der Mut verließ, sondern weil die Tänzeinnen seit einem Jahr eine eigene Bühnenshow vorbereiteten, die am 25.10.08 im CVJM- Saal in Hahn, Alleestr. 10, siehe Pressemitteilungen im WDR, RP, Haaner Blatt, Lokalanzeiger und WZ, stattfand. Diese Information war schlicht und einfach falsch. (Heike Göbert, Dozentin für Orientalischen Tanz (Bauchtanz) Anmerkung des Waterbölles: Der Bericht basierte auf Äußerungen des amtierenden VHS-Leiters.

M.Clemens am :

...und ein riesiges Dankeschön an H. L. Schiffer und F. Lebfromm für die tolle vorbereitung! Freue mich auf nächstes Jahr.

Joachim Heinemann am :

Aus naheliegenden Gründen war ich in diesem Jahr nur im POM: Der Auftritt hat rundum Spass gemacht, wir hätten nie und nimmer mit einem so großen und begeisterungsfähigen Publikum gerechnet! Danke auch an die vielen Organisatoren und Helfer der Remscheider "Nacht der Kultur"! (Joachim Heinemann/HeartDevils)

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!