Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Susanne Fiedler kandidiert nicht mehr für den Rat

Pressemitteilung der SPD

Für die Kandidatenaufstellung zur Kommunalwahl im kommenden Jahr hat der SPD-Ortsverein Remscheid-West in seiner jüngsten Mitgliederversammlung die Weichen gestellt. Demnach wird für den Kommunalwahlbezirk Altstadt/Honsberg (A 04) erstmals Axel Schad kandidieren, der bereits seit einem Jahr dem Vorstand des SPD-Unterbezirks Remscheid angehört und unter anderem an der Erarbeitung des Kommunalwahlprogramms mitwirkt. Im Kommunalwahlbezirk Stadtpark (A 05) tritt wie bei den beiden vorangegangenen Kommunalwahlen das langjährige Ratsmitglied Karl-Wilhelm Tamm an. Als Mitglied des Fraktionsvorstandes der SPD-Ratsfraktion und als Vorsitzender des Sportausschusses hat er in der aktuellen Wahlperiode an wichtiger Stelle die politische Arbeit der Remscheider SPD begleiten können und möchte die Arbeit fortsetzen.

Im Bezirk Honsberg/Blumental (A 06) wird sich Stefan Wagner um ein Direktmandat der Bürgerinnen und Bürger bewerben. Als ehemaliger Bezirksvorsteher, langjähriges Ratsmitglied und Honsberger ist er den Menschen seines Stadtteils gut bekannt. Die Neubesetzung des Wahlkreises war erforderlich geworden, nachdem Susanne Fiedler nicht noch einmal für den Rat kandidieren wollte. Die ausgewiesene Umweltexpertin, die auf eine langjährige politische Tätigkeit in unterschiedlichen Funktionen und Mandaten zurückblicken kann, möchte sich nun stärker dem Privatleben widmen. Ortsvereinsvorsitzender Sven Wolf: „Susanne Fiedler hat sich um Remscheid und die SPD verdient gemacht. Als unermüdliche Streiterin für den Umweltschutz hat sie bereits in den 80er Jahren auf den Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen in unserer Stadt gedrängt. Ein Drängen, das sich als richtig und notwendig erwiesen hat. Ich danke Susanne Fiedler für ihr Engagement, das einiges in unserer Stadt bewegt hat.“

In einem weiteren Kommunalwahlbezirk kommt es zu einer Veränderung. Bei den Kommunalwahlen 1999 und 2004 bewarb sich Beate Wilding um das Direktmandat „ihres“ Kremenholls (A 07). Als Oberbürgermeisterin wird sie 2009 die Liste der SPD an erster Stelle anführen, aus diesem Grunde schlagen wir den Bürgerinnen und Bürger auf dem Kremenholl als neue Direktbewerberin Gabi Leitzbach vor. „Diese Entscheidung sichert die Kontinuität in der politischen Arbeit auf dem Kremenholl. Gabi Leitzbach und Beate Wilding sind fest in „ihrem“ Stadtteil verwurzelt und stehen als Ansprechpartner für die Kremenholerinnen und Kemenholler zur Verfügung.“

Für den Kommunalwahlbezirk Reinshagen (A 08) wird Ernst-Peter Wolf kandidieren, der seit 2004 der Bezirksvertretung Alt-Remscheid und seit 2005 dem Rat angehört. In der kommenden Wahlperiode möchte er seine Arbeit in den Bereichen Jugend und Soziales weiterführen. Im Nachbarbezirk Vieringhausen (A 09) wird erneut Ortsvereinsvorsitzender Sven Wolf kandidieren und sich um eine dritte Wahlperiode im Rat der Stadt Remscheid bewerben. (Ruth Meiß, Geschäftsführerin)

Trackbacks

Waterbölles am : Belene? Auf unbekanntem Terrain diskutiert sich schlecht

Vorschau anzeigen
Waterbölles-Kommentar Für den Essener RWE-Konzern, einen der fünf führenden Strom- und Gasversorgern in Europa, ist eine Gruppe von Aktionären eine besonders pflegeleichte „Bank“: Die Städte und Gemeinden. Sie entsenden einmal im Jahr ihre Vertreter

Waterbölles am : B-Plan 626: 30 Altenwohnungen statt 130 Jahre alter Buchen

Vorschau anzeigen
Diese teilweise 130 Jahre alten Buchen an der Königstraße - unterhalb der Stadtgärtnerei mit Zugang zum Stadtpark - sind für die städtische Baubehörde kein Wald, sondern eine Baulücke. Die soll durch 30 altengerechte Wohnungen („betreutes Wohnen“) gesch

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!