Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Richtfest am neuen P+R-Parkhaus am Hauptbahnhof

Richtfest auf Ebene 5 des neuen Parkhauses am Hauptbahnhof. Foto: Lothar KaiserDie Parkebene 5 des neuen P+R-Parkhauses am Remscheider Hauptbahnhof heute um 13 Uhr. Warm angezogen und in Erwartung eines heißen Glühweins uns einer warmen, leckeren Erbsensuppe höhrten sich nicht nur viele Mitarbeiter der Verwaltung und des Rates, sondern auch Mitarbeiter der am Bau beteiligten Firmen sowie einige interessierte Bürgerinnen und Bürger an, was eine ebenfalls dick „vermummte“ Oberbürgermeisterin aus diesem Anlass zu sagen hatte:

Der stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Klaus Mandt, Schornsteinfegermeister, erschien zum Richtfest als Glücksbringer. Foto: Lothar Kaiser„Sehr geehrte Damen und Herren, sehr verehrte Mitglieder des Rates und der Bezirksvertretungen Alt- Remscheid und Süd, sehr geehrte Mitarbeiter der bauausführenden Unternehmen, liebe Remscheiderinnen und Remscheider! Das Gelände des Remscheider Hauptbahnhofes nimmt seit mehreren Monaten seine künftige Gestalt an. Anstelle der ehemaligen Güterabfertigung entsteht seit der Auftragsvergabe im Mai dieses Jahres das neue Park-and-Ride-Parkhaus für die Nutzerinnen und Nutzer des Personennahverkehrs. Ihnen, liebe Bürgerinnen und Bürger, stehen künftig 232 Parkplätze auf 15 Parkebenen zur Verfügung, die dank eines Aufzuges barrierefrei erreicht werden können, zugleich wurden zehn Behindertenparkplätze eingerichtet. Den Bahnsteig werden die Bahnkunden erstmals von Süden erreichen können, indem sie von dieser Parkebene das Gebäude verlassen, um über die Rasenrampe zum Südsteg zu gelangen. Dieser ermöglicht mit einer Treppen- und Aufzugsanlage den ebenfalls barrierefreien Zugang zum Bahnsteig. Den letzten Schritt zur Barrierefreiheit müssen nun Deutsche Bahn und Verkehrsverbund Rhein-Ruhr gehen, indem auf der Strecke der Regionalbahn neues Zugmaterial eingesetzt wird. Das haben Rat und Verwaltung unserer Stadt mehr als einmal deutlich verlangt und wir werden in dieser Forderung nicht locker lassen, um den Nahverkehr auf der Schiene für die Bürgerinnen und Bürger attraktiver zu gestalten.

Liebe Remscheiderinnen und Remscheider, dieses Parkhaus steht Pendlern aus Remscheid und der Region künftig gebührenfrei zur Verfügung und verbessert damit die Qualität des Übergangs vom Auto zur Bahn. Das ist ein aktiver Beitrag zum Klima- und Umweltschutz in unserer Stadt! Dieses Parkhaus ist zugleich ein Zeichen für die verbesserte Verzahnung der Verkehrsträger in Stadt und Region. Mit dem heutigen Richtfest feiern wir einen Meilenstein bei der Fertigstellung dieses Gebäudes, das vom Bochumer Architekturbüro planplus unter der Federführung des Architekten Rainer Tönnes projektiert, entworfen und realisiert wurde. Sehr geehrter Herr Tönnes, schön das Sie da sind! An dieser Stelle danke ich auch Herrn Bauleiter Otten stellvertretend für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der HIB Hubert Integral Bau als ausführendes Generalunternehmen für die Errichtung dieses Parkhauses. Den beteiligten Handwerkern und den Mitarbeitern aus meinem Hause gilt mein besonderer Dank für umsichtige und gute Arbeit. Ihnen verdanken wir, dass im zurückliegendem halben Jahr dieses Gebäude auf insgesamt 65 Bohrpfählen entstehen konnte. Sie tragen das Gebäude mit Tiefen von zwischen acht bis 15 Meter. Deshalb, meine Damen und Herren, ist das ein sicherer Standpunkt auf dem bergischen Felsen unserer Heimatstadt. Dieses Parkhaus ist mit Sicherheit nicht auf Sand gebaut! Mit Fördermitteln des Landes und des Bundes wurden hier 2,5 Millionen Euro investiert, und so eine Investition in die Zukunft Remscheids verwirklicht.

Liebe Gäste, das Parkhaus gehört zu den Bausteinen einer Gesamtinvestition von knapp 50 Millionen, die private und öffentliche Hand in die Hand genommen haben, um ehemalige Bahn- und Brachflächen im Herzen unserer Stadt einer neuen Nutzung zuzuführen. Die Investitionssumme ist ein wichtiger Impuls für die örtliche Bauwirtschaft und das Hanswerk. Zugleich sichert sie bestehende Arbeitsplätze und schafft neue Arbeitsplätze im Dienstleistungsbereich unserer Stadt. Sehr geehrter Herr Ortner, an dieser Stelle darf ich Sie herzlich in Remscheid als Vertreter unseres privaten Partners HBB willkommen zu heißen. Gemeinsam mit Ihnen haben wir das größte Investitionsvorhaben seit Jahrzehnten in unserer Stadt begründet und bewegt. Der Erfolg dieses Vorhabens ist ein Signal für die Zukunftsfähigkeit und den Strukturwandel Remscheids. Ich danke HBB für die vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit, die wir im Frühjahr kommenden Jahres mit der Einweihung des HBB-Invests beschließen werden. Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von HBB und dem Architekturbüro MHP gilt mein Dank für die konstruktive und vorbildliche Zusammenarbeit, die nötig ist, um Seite an Seite, Hand in Hand dieses Parkhaus zeitgleich mit den Gebäuden von HBB zu planen und zu errichten. Dies war — dies ist — eine ausgezeichnete logistische Leistung. Ohne diese Zusammenarbeit könnte das neue Bindeglied zwischen Innenstadt und Südbezirk nicht zusammenwachsen. Unser neues Tor zur Stadt entsteht! Liebe Remscheiderinnen und Remscheider, in diesem Sinne lade ich Sie dazu ein, gemeinsam mit mir das Glas zu erheben auf das Richtfest dieses Gebäudes im Dank für die geleistete Arbeit der Handwerker und Architekten!“

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!