Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

"Unglaublich, welche Überraschungen ein Umbau bringt"

Die alte Holzverertäfelung blieb erhalten. Kleines Foto: Max Peter Schmitz. (Fotos: Lothar Kaiser)

Zu „musikalischen (das  „Pantera-Streichquartett“ mit Natalia Akinshyna Nonna Parfenov, Olga Rovner und  Ludmilla Witzel) und kulinarischen (molekulare Gastronomie mit „show-act)  Leckerbissen“ hatte gestern der Vorstand der Stadtsparkasse Remscheid, Max Peter Schmitz  und Ulrich Gräfe, Kunden, Handwerkern, Mitarbeiter und die Mitglieder des Aufsichtsrates zur Einweihung der umgestalteten Hauptgeschäftsstelle an der Alleestraße eingeladen. Speziell als Dank an die Kunden, „dass Sie uns auch während der Umbauzeit treu geblieben sind, obwohl es durch den vorübergehenden Umzug in andere Büroräume zuweilen schwierig war, den Weg zum Berater zu finden, ohne sich dabei zu verlaufen.“  Und als Dank an „die vielen Handwerker, die fleißig, fachkundig und mit Ausdauer den Überblick behielten.  Von A wie Abbruch, bis Z wie Zusammenbau und Neubau.“

Die Zustimmung der Kunden zu den neuen Räumen sei groß. „Und auch die Mitarbeiter sind stolz und glücklich darüber.“ Den Mitarbeitern in Service und Beratung dankte Schmitz, „weil sie trotz all der Erschwernisse des Umbaus den Geschäftsbetrieb aufrecht erhielten und sich tagtäglich vielen Herausforderungen baubedingter Provisorien erfolgreich stellten.  Der Umbau ermögliche es der Sparkasse nun, bei den Stadtwerken im Alleecenter gemietete Räume aufzugeben. „ Damit sparen wir Mietaufwand, verkürzen Wege und optimieren Arbeitsabläufe.“

Der Vorstandsvorsitzender nannte es „unglaublich, wie viel marode Bauteile in einem mehr als 40 Jahre alten Gebäude stecken und welche Überraschungen auftreten, wenn z. B. alte Stromkabel, Abwasserrohre und tragende Betonelemente von Verkleidung und Verputz befreit worden sind. Kostensteigerungen sind dann vorprogrammiert.“ Gut, dass es gelungen sei, die Holzverkleidung aus den 60-er Jahren (Foto) – zu erhalten und mit neuen Materialien harmonisch in Einklang zu bringen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Nach der räumlichen Erneuerung im Jahre 2008 nun also auch die virtuelle: Zum 26. Januar kündigt die Stadtsparkasse Remscheid eine noch übersichtlichere und kundenfreundlichere Homepage an (www.stadtsparkasse-remscheid.de). In der Online-Filiale können sich die Kunden von der Anlage eines Girokontos über Bausparen und Versicherungen bis zum Zuwachssparen über die unterschiedlichsten Produkte informieren und sich per Mausklick für den Kauf entscheiden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtsparkasse werden diese Kaufentscheidung bearbeiten und mit dem Kunden abschließen. Kunden können darüber hinaus auch Gesprächstermine mit ihren Beratern vereinbaren. Die Online-Banking-Nutzer erreichen ihre Konten nun über den linken oberen Bereich der Startseite.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!