Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Karl Bernhard Wiedenhoff arbeitet an neuem Baubetriebshof

In der in der Ratssitzung am 27. Mai, in der der Beigeordnete Jürgen Müller sein Amt verlor, war Karl Bernhard Wiedenhoff (59) als Leiter des Rechnungsprüfungsamtes abgewählt worden. Seit vier Tagen - nach Monaten im „vorübergehenden Ruhestand“ - hat Wiedenhoff nun eine neue Aufgabe: Er leitet den Fachdienstes 3.67 („Landschaft, Grünflächen, Friedhöfe“). Die Stelle des Fachdienstleiters war vom Verwaltungsvorstand nicht wieder besetzt worden, nachdem Rainer Eisert nach 18 Jahren im Oktober 2005 in den Ruhestand gegangen war. Sein Nachfolger wurde nun Karl Bernhard Wiedenhoff. Seine Aufgabe nach Auskunft der Verwaltung: „Die Entwicklung eines städtischen Baubetriebshofes“. Hintergrund: Quasi unter einem Dach arbeiten auf dem städtischen Gelände Lenneper Straße 63 die Mitarbeiter des Grunflächen- und des Tiefbauamtes, genauer des von Gerald Hein geleiteten Fachdienstes 3.66 („“Straßen- und Brückenbau“). Die Aufgaben dieser beiden Fachdienste überschneiden sich, zum Beispiel bei der Pflege von Grün. Da bietet es sich in der Tat an, beide Fachdienste in einem neuen Baubetriebshof zusammenzuführen. (Übrigens: Eine „offizielle“ Mitteilung der Stadt Remscheid hierzu gab es bislang nicht.)

Trackbacks

Waterbölles am : Eine Trauerweide erinnert an eine "grundehrliche Haut"

Vorschau anzeigen
Am 23. Dezember 2010 starb in Haan Rainer Eisert. Vom 1. September 1987 bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand am 31. Oktober 2005 stand er – zuletzt als Leitender städtischer Verwaltungsdirektor – an der Spitze des  Grünflächenamtes, amtlich der

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!