Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Bedarf an stationären und ambulanten Pflegekräfte

Pressemitteilung der Arbeit Remscheid gGmbH

Die Zahl der Menschen mit erheblich eingeschränkter Alltagskompetenz auf Grund von Demenz, psychischer Erkrankung oder Behinderung wird in den nächsten Jahren stetig steigen. Menschen mit Demenz, ob im Pflegeheim oder Zuhause, brauchen besonders viel Zuwendung, Hilfe und Ansprache, damit sie trotz ihrer Krankheit so lange wie möglich an einem normalen Leben teilnehmen können. Dem wurde in der Pflegereform Rechnung getragen: Auf Initiative der Bundesregierung sollen hierfür zusätzliche Betreuungskräfte qualifiziert und eingestellt werden. Pflegeheime können seit  1. Januar zusätzliche Betreuungskräfte über die Pflegekassen finanzieren, und im ambulanten Bereich wurde zum 1. Juli 2008 der Betreuungsbetrag auf bis zu 100 € (Grundbetrag) bzw. 200 € (erhöhter Betrag) monatlich erhöht. Tätigkeiten, die das Leben der Betroffenen unterstützen und erleichtern sollen, stehen im Mittelpunkt dieser zukünftigen Stellen. Betreuungskräfte sollen die Betroffenen in ihrem Lebensalltag begleiten und unterstützen.

Seit 1. Dezember 2008 läuft die erste in Remscheid angebotene Qualifizierungsmaßnahme zur Betreuungskraft bei der Arbeit Remscheid gGmbH. Bis zum 31. Januar lernen dort 16 Teilnehmer, wie man den Tag der Betroffenen strukturiert und mit vielfältigen Angeboten bereichert. Freizeitgestaltung und Bewegungsübungen gehören ebenso dazu wie Hauswirtschaft, Ernährungslehre und Betreuungsrecht.  Dabei  wird besonderer Wert auf das Feingefühl in der Kommunikation, die Zuwendung und das Verständnis gelegt. Eine annehmende und wertschätzende Haltung soll auch immer das besondere Verhalten und die Biographie des in seiner Alltagskompetenz eingeschränkten Menschen berücksichtigen.

Das von der Arbeit Remscheid angebotene Qualifizierungskonzept erfüllt die Richtlinien des Spitzenverbandes der Pflegekassen und schließt mit einem Zertifikat ab. Das Qualifizierungsangebot richtet sich an Arbeitsuchende, die sich eine Beschäftigung als Betreuungskraft dauerhaft vorstellen können und Anspruch auf einen Bildungsgutschein haben. Für Arbeitgeber (Pflegeheime, Pflegedienste) besteht die Möglichkeit, vorhandenes Personal über das Programm „WeGebAU“ der Bundesagentur für Arbeit weiterbilden zu lassen. Bitte teilen Sie uns mit, wenn wir für Sie Plätze im neuen Kursdurchgang reservieren sollen, damit wir auch rechtzeitig die Bundesagentur für Arbeit für die Übernahme der Weiterbildungskosten und Finanzierung der Lohnausfallkosten einbinden können. Anmeldungen für die nächste Qualifizierung, die am 2. Februar 2009 beginnt, sind mit gültigem Bildungsgutschein bis zum 30. Januar 2009 an die Arbeit Remscheid gGmbH,  Freiheitstraße 181, 42853 Remscheid, zu richten. Ansprechpartner: ist Burkhard Kexel, Tel.: 02191 / 9514-707. (Michael Hagemann, Geschäftsführer)

Trackbacks

Waterbölles am : Betreuungskräfte für Demenzkranke nur auf Antrag

Vorschau anzeigen
„Das war in der Verwaltung bislang noch kein Thema“, bekannte Petra Hellmann-Wien vom städtischen Sozialdezernat (Stadtdirektor Burkhard Mast-Weisz hatte Urlaub) in der gestrigen Sitzung des Sozialausschusses, als Vorsitzender Norbert Schmitz (CDU) den An

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!