Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

SPD: "Symphoniker als 'Leuchttürme' langfristig sichern"

„Remscheid bietet ein vielfältiges Freizeitangebot im sportlichen, kreativen und gesellschaftlichen Bereich. In Remscheid findet ein reges Vereinsleben statt. Vielfach tragen gerade die kleinen Vereine dazu bei, dass alle Bevölkerungsschichten, Jung und Alt, ein passendes Freizeitangebot finden. Deshalb setzen wir uns für den Erhalt der Vereinsstrukturen in Remscheid ein und wollen deren Arbeit so gut es geht unterstützen. Freizeitangebote wie Theater, Jugendmusik- und Kunstschule, Bibliothek, Schwimmbäder usw. müssen für jeden Remscheider Bürger offen und finanzierbar sein. Wir setzen uns dafür ein, dass durch eine spezielle Preisgestaltung insbesondere Familien in die Lage versetzt werden, diese Angebote auch zu nutzen.“ – Sätze aus dem Entwurf des Kommunalwahlprogramms 2009 - 2014 der SPD Remscheid, der am 28. Februar auf dem Unterbezirksparteitag in der Albert-Einstein-Gesamtschule vorgestellt wurde. Nach Diskussion in den Ortsvereinen und Untergruppierungen der Partei soll das Wahlprogramm im Mai auf einem weiteren Unterbezirksparteitag verabschiedet werden. Nachfolgend weitere Auszüge aus dem Programmentwurf:

"Freizeit: Neben den bewährten Vereinsstrukturen wird die individuell erlebte Freizeit immer wichtiger. Das gut ausgebaute Netz für Wanderer und Mountainbiker ermöglicht eine individuelle Freizeitgestaltung, die ihres gleichen sucht. Weitere Angebote wie die beleuchtete Laufstrecke im Lennepe Bachtal oder die Trasse des Werkzeugs zeigen, wie attraktive Angebote in Remscheid geschaffen werden können. Die SPD setzt sich deshalb für eine künftige Freizeitnutzung auf der Deponie Solinger Straße und die Anbindungen an das Netz auf ehemaligen Bahntrassen ein. Vertraglich abgesichert werden muss auch die Zufahrt zum Hotel und zur Eschbachtalsperre im Zuge der Verlagerung der Tank- und Raststätte, um die Erreichbarkeit des beliebten Naherholungsbereichs zu sichern.

Sport: Die Einigung zur Unterhaltung der Sportstätten zwischen dem Stadtsportbund und der im Rat der Stadt vertretenen Fraktionen hat gezeigt, dass viel für den Sport in Remscheid bewegt werden kann. Die SPD wird diesen Prozess weiter aktiv begleiten und ihren Schwerpunkt der Förderung der Kinder- und Jugendarbeit in den Vereinen beibehalten. Im Rahmen des Ausbaus der Ganztagsschulen sollen aus Sicht der SPD die benötigten weiteren Sportflächen in den nicht genutzten Zeiten, den Vereinen zur Verfügung gestellt werden.

Kultur: Die SPD setzt sich für die Sicherung der kulturellen Vielfalt in unserer Stadt ein. Das Deutschen Röntgenmuseum, das Teo-Otto-Theater, des Historische Zentrum und die Bergischen Symphoniker sind die Leuchttürme, die es langfristig zu sichern gilt. Daneben braucht die freie Kulturszene in der Jugendarbeit, den Sportvereinen und den privat getragenen Initiativen Luft zum Atmen. Die SPD in Solingen und Remscheid möchte mit einem Bergischen Kulturbüro diese Anliegen verbinden. Die Koordination von professionellen Kulturangeboten verbunden mit der Hilfestellung für die freie Kulturszene sind eine große Herausforderung und Verpflichtung zum Erhalt der Vielfalt zugleich.“

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!