Skip to content

Evangelische Sommersynode am Samstag in Dabringhausen

Die Kreissynode des Evangelischen Kirchenkreises Lennep befasst sich am Samstag, 12. August 2006, mit den Vorschlägen der Landeskirche zu Veränderungen im Dienstrecht und zu Veränderungen der presbyterial-synodalen Ordnung. Die wie immer grundsätzlich öffentliche Synodaltagung beginnt um 8.30 Uhr mit einem Gottesdienst (Pfarrer Reimund Lenth aus Hückeswagen) in der evangelischen Kirche in Wermelskirchen-Dabringhausen und endet voraussichtlich um 15.30 Uhr. Tagungsort des wichtigsten Entscheidungsgremius des Kirchenkreises ist diesmal das evangelische Gemeindehaus Altenberger Straße 51a in Dabringhausen.

Im Gottesdienst wird die Synodalälteste Christine Eggermann aus Hilgen-Neuenhaus in ihr Amt eingeführt und die neuen Mitglieder der Kreissynode werden verpflichtet. Schwerpunktthema der Synode ist die Frage der langfristigen Prioritäten in der Evangelischen Kirche im Rheinland, die von der letzten Landessynode diskutiert wurde. Inhaltlich geht es um eine Vielzahl von Vorschlägen für Veränderungen innerhalb der Bereiche Organisation und Kompetenzen: Konkret beispielsweise um die Aufgabenbeschreibung der Kirchenkreise, Kooperationen von Kirchengemeinden und die freie Pfarrwahl der Kirchengemeinden. Bevor die Landessynode sich 2007 wieder damit befasst, sollen die Presbyterien, Kreissynoden und Ständigen Landeskirchlichen Ausschüsse bis zum 1. September 2006 dazu Stellung

Ingo Klein
Referent für Öffentlichkeitsarbeit
des Evangelischen Kirchenkreises Lennep

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!