Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Stadt rechnet nach hartem Winter mit hohen Frostschäden

"Patient Straße" ohne Aussicht auf Besserung“ - seit dieser Waterbölles-Überschrift aus Mai 2006 hat sich am Zustand der Remscheider Straßen nichts geändert; er ist eher noch schlechter geworden. Im Bauausschuss kündigte Amtsleiter Gerald Hein heute Asphaltarbeiten (als "Wert erhaltende Maßnahmen") für drei Straßen an: Vieringhausen, Eberhardstraße und Königstraße. Doch der „Hammer“ kommt erst später. Für die Sitzung am 5. Mai stellte Hein einen Bericht über die diesjährigen Frostschäden in Aussicht und warnte schon mal: „Wir hatten einen sehr ungünstigen Winter. Die Schäden werden hoch sein durch den häufigen Wechsel zwischen Tauwetter und Frost.“ Da befürchtete Rosemarie Stippekohl (CDU) wohl zu Recht, Remscheid Straßen würden zum „Fass ohne Boden“. Deshalb möge die Verwaltung sehr genau hinsehen, wo sie die Fahrbahnen repariert und wo nicht, mahnte York Edelhoff (SPD): „Auf der Freiheitstraße sieht es noch ganz gut aus. Da gibt es Schlimmeres!“

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!