Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Produktivitäts- und Effizienzsteigerung durch WINGS

Pressemitteilung der Oerlikon-Barmag

Die erste POY Anlage mit WINGS Aufwicklung in China nahm Anfang des Jahres bei Zhejiang Tong Kun erfolgreich die Produktion auf. In puncto Inbetriebnahme bewies das WINGS-Konzept einmal mehr, daß es hält was es verspricht.  In einer Rekordzeit von nur 18 Tagen wurde die Polyester POY Spinnanlage mit 48 Positionen montiert, in Betrieb genommen und abgenommen. Mit 1,3 Mio. Jahrestonnen ist das in der Provinz Zhejiang ansässige Unternehmen einer der größten chinesischen Filamentgarnhersteller. WINGS integriert Galetten und Tangeleinheit in den Wickler. Diese steckerfertige Maschineneinheit, erstmals auf der ITMA 2007 in München vorgestellt, garantiert dem POY Produzenten neben einer Produktivitäts- und Effizienzsteigerung auch eine konstant gute und gleichmäßige Garnqualität. Weniger Platzverbrauch und Einsparpotenzial beim Bedienpersonal tragen zur Effizienzsteigerung bei. Der optimierte Fadenlauf sorgt für eine noch schonendere Garnbehandlung und damit für erstklassige Garnqualität.

Oerlikon zählt weltweit zu den erfolgreichsten Hightech Industrie­konzernen mit einem Fokus auf Maschinen- und Anlagenbau. Das Unternehmen steht für führende Industrielösungen und Spitzentechnologien und ist in den sechs Segmenten Textilmaschinen- und Anlagenbau, Dünnschicht-Solar, Dünnfilm-Beschichtung, Antriebs-, Präzisions- und Vakuumtechnologie tätig. Als Unternehmen mit schweizerischem Ursprung und einer 100jährigen Tradition ist Oerlikon mit über 19.000 Mitarbeitern an 170 Standorten in 35 Ländern heute ein Global Player und erwirtschaftete 2007 einen Umsatz von CHF  5,6 Mrd. Das Unternehmen ist in den jeweiligen Märkten an erster oder zweiter Position und investierte 2007 knapp 5 Prozent des Umsatzes in Forschung und Entwicklung (CHF 274 Mio.). (Oerlikon Textile GmbH & Co. KG, Leverkuser Strasse 65, 42897 Remscheid, Susanne Beyer, Corporate Communications)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Technische Innovationen sichern nicht unbedingt Arbeitsplätze. Die roten Zahlen, die der Schweizer Mutterkonzern OC Oerlinkon schreibt, verunsichern deshalb derzeit die 850 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Barmag in Lennep. Es heißt, die dort produzierten Textilmaschienen betrachte der Konzern nicht mehr zu seinem Kerngeschäft; damit ist auch ein Verkauf des Tochterunternehmens im Bereich des Möglichen.

Chronist am :

Inzwischen scheinen sich die dunklen Wolken über den 750 Mitarbeitern der Barmag in Lennep (insgesamt 1.500) wieder verzogen zu haben. Teilweise wird dort nun wieder in drei Schichten gearbeitet. Gegenüber 2007 sind Umsatz und Aufträge zwar um 40 bzw. 35 Prozent zurückgegangen, doch auf dem Weltmarkt hat die Barmag ihren Anteil an der Produktion von Textilmaschinen auf 48 Prozent erhöhen können.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!