Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Modernisierung der Bahnstation in Lennep gestartet

Pressemitteilung der Deutschen Bahn

Der Leiter des Bahnhofsmanagements, Jörg Seelmeyer, und Oberbürgermeisterin Beate Wilding, gaben heute zusammen mit weiteren Vertretern von Stadt und Bahn den Startschuss für die Modernisierungsarbeiten an der Station in Remscheid-Lennep. "Ich freue mich sehr, dass noch dieses Jahr der Bahnhof Remscheid-Lennep im neuen Glanz erstrahlt und ein wichtiger ÖPNV-Verknüpfungspunkt wird,“ so Seelmeyer. Die Maßnahmen beinhalten:

  1. die Auflösung der vorhandenen Personenunterführung und die Herstellung einer Personenunterführung in Form von zwei Gleisbrücken in den Gleisen 1 und 3,
  2. den Neubau eines Außenbahnsteiges an den Gleisen 1 und 3,
  3. den Neubau eines Daches über dem Hausbahnsteig und der zukünftigen Treppenanlage und
  4. den Rückbau der Gleise ab Gleis 4.

Die Arbeiten während der beiden ersten Bauphasen werden bis in den Sommer hinein andauern. Die restlichen Arbeiten werden bis voraussichtlich Dezember abgeschlossen sein. Die Maßnahmen werden durch das Land NRW gefördert. Investiert werden insgesamt etwa 3,9 Millionen Euro. Zudem existiert ein Bau- und Finanzierungsvertrag mit der Stadt Remscheid, die die Finanzierung der Überdachungen der Treppenabgänge und des Bahnsteigs übernehmen wird.

Die Modernisierung begann bereits Mitte Januar 2009. Die erste Bauphase endet im März 2009. In der zweiten Bauphase von Ende März bis etwa Ende Juli werden die Bahnsteige erneuert. Während dieses Bauabschnitts kommt es zu Behinderungen im Zugverkehr. Trotz des Einsatzes modernster Baumaschinen sind Lärmbelästigungen während der Baumaßnahme nicht immer zu vermeiden. Die Deutsche Bahn AG bittet die Reisenden für die Erschwernisse im Zugverkehr und die Anwohner in der Nähe der Baustelle für den unvermeidbaren Baulärm um Verständnis.

Die Deutsche Bahn AG führt vom 9.4.2009, 23 Uhr bis 14.4.2009, 4.30 Uhr, und vom 15.5.2009, 23 Uhr, bis 18.5.2009, 4.30 Uhr, Bauarbeiten zwischen Wuppertal-Ronsdorf und Wuppertal-Oberbarmen durch. Wegen der Bauarbeiten wird die Strecke zwischen Wuppertal-Oberbarmen und Wuppertal-Ronsdorf für die Dauer der Bauarbeiten voll gesperrt. Daher fallen in den genannten Zeiträumen die Züge der Linie RB 47 (Solingen Hauptbahnhof-Wuppertal Hbf, beide Fahrtrichtungen) zwischen Wuppertal-Oberbarmen und Wuppertal-Ronsdorf aus. Als Ersatz werden Busse im Schienenverkehr (SEV) eingesetzt. Die Reisenden werden durch besondere Fahrplanaushänge und Lautsprecheransagen in den Zügen und auf den Bahnsteigen rechtzeitig auf die Änderungen im Zugverkehr hingewiesen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Durch die späteren Ankunftszeiten sind aus Fahrtrichtung Solingen – Remscheid Mitte verschiedene Busanschlüsse nicht wie gewohnt zu erreichen. Im Remscheider Liniennetz betrifft dies am Bahnhof Lennep regelmäßig die Umsteigemöglichkeiten zu den Linien 659 / 669 Richtung Hackenberg – Dahlerau / Beyenburg und zur Linie 654 Richtung Jägerwald, darüber hinaus die meisten Anschlüsse zur Linie 671 nach Radevormwald sowie bestimmte Verbindungen zu den VRS-Linien 240 und 336 Richtung Bergisch-Born – Wermelskirchen bzw. Hückeswagen – Wipperfürth – Gummersbach. Am Bahnhof Lüttringhausen können die Anschlüsse zur Linie 660 Richtung Lüttringhausen Rathaus – Goldenberg – Clarenbach nicht eingehalten werden. (aus einer Pressemittilung der Remscheider Verkehrsbetriebe)

Chronist am :

Der Umbau des Bahnhofes Lennep wird länger dauern als geplant. Das kündigte gestern in der Bezirksvertretung Lennep Amtsleiter Gerald Hein an. Der Grund: Bei Arbeiten an Fundamenten für die neue Überdachung des Bahnhofs sei man unerwartet auf alte Kellerräume und auf Fels gestoßen. "Bis Jahresende werden die Arbeiten wohl nicht abgeschlossen werden können!" Die Überdachung der Wege zu den Gleisen verschiebt sich ebenfalls; sie sollte ursprünglich während der Ferien installiert werden. Auch die baustellenbedingte Einbahnstraßenregelung kommt nun nicht in der ruhigeren Sommerzeit, sondern erst im Herbst.

Stadt Remscheid am :

Der Außenbahnsteig im Bahnhof Remscheid-Lennep ist ab Samstag, 15. August, mit der ersten Zugfahrt in den frühen Morgenstunden nur noch über die - vom Hauptbahnhof Remscheid bekannte - provisorische Gerüstbrücke erreichbar. Hintergrund: Im Gemeinschaftsprojekt mit der DB Station & Service AG am Bahnhof Remscheid-Lennep ist die nächste Bauphase erreicht. Die erste neue Bahnbrücke über dem zukünftigen Zugang zu den Gleisen wird in Betrieb genommen - sie kann künftig von den Zügen befahren werden. Unterhalb der Bahnbrücke ist weiter eine Baustelle eingerichtet. Sie versperrt Bahnnutzern den direkten und barrierefreien Zugang zu den Gleisen. Der Zugverkehr in beide Fahrtrichtungen läuft während der zweiten Bauphase, die voraussichtlich Ende November 2009 abgeschlossen sein wird, über die am Außenbahnsteig liegenden Gleise. (Pressemitteilung)

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!