Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

„Die nächste Etappe“ beschreibt Aufgaben und Ziele

In der Sitzung des Jugendhilfeausschuss am 29. Januar hatte Ottmar Gebhardt (CDU) namens seiner Fraktion der Wunsch geäußert, die Verwaltung möge die Arbeitsschwerpunkte, Veranstaltungen und Projekte des Ausschusses in der zu Ende gehenden Wahlperiode zusammenfassend darstellen. Durch die Fachabteilungen und das Dezernat Schule, Jugend, Soziales, Gesundheit und Sport entstand daraufhin ein viereinhalb Seiten umfassendes Papier, das den Mitgliedern des Jugendhilfeausschuss in der jüngsten Sitzung zur Kenntnis gegeben wurde. Zugleich wurde den Ausschussmitgliedern zum Ende der Wahlperiode erneut eine CD mit allen Niederschriften der Sitzungen in Aussicht gestellt. Eine Dokumentation der zurückliegenden Arbeitsschwerpunkte erübrigt sich durch die bisherige kontinuierliche Berichterstattung an dieser Stelle. Der Waterbölles kann sich somit auf den letzten Absatz des Papiers beschränken, der unter der Überschrift „Die nächste Etappe“ anstehende Aufgaben und Ziele beschreibt. Zitat:

  • „Der 2. Kinder- und Jugendförderplan muss entwickelt und beschlossen werden. Es geht hier sowohl um die Schwerpunkte als auch die hierfür zur Verfügung stehenden Ressourcen.
  • Die großen Jugendeinrichtungen der AGOT haben durch die nicht erfolgte jährliche Anpassung der Zuschüsse an den Verbraucherpreisindex von 1995 bis 2008 50 Prozent ihres Personals abbauen müssen, zur Sicherung der Arbeit der Einrichtungen besteht hier Handlungsbedarf.
  • Die   Unterstützung   und   vor   allem   die   Einbindung   des   Jugendrats   in   Planungs-   und Diskussionsprozessen zu den Belangen junger Menschen muss noch stärker beachtet werden. Der Grad der Akzeptanz und der Einbindung des Jugendrats durch alle Beteiligten entscheidet auch über die Motivation und die Bereitschaft junger Menschen, sich in Remscheid zu engagieren.
  • Die Qualitätssicherung und -Weiterentwicklung entsprechend der Entwicklung der Bedarfe und Aufgaben.
  • Familienfreundlichkeit und Integration als zentrale Querschnittssaufgaben voranbringen.
  • 2010 richtet Remscheid das bergische Jugendkulturfestival aus.
  • Auf- und Ausbau von Kooperation und Vernetzung (innerhalb der Jugendhilfe, mit Schulen, Gesundheitswesen, Arbeitsverwaltung, Polizei und Justiz u.a.).
  • 900 Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren bis 2013.
  • Weitere 50 Plätze für Kinder mit Behinderungen.
  • Bauliche Veränderungen der Kindertageseinrichtungen zur Betreuung der Kleinkinder.“

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!