Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Bis zum echten Wald werden noch viele Jahre vergehen

Fotos: Lothar Kaiser

Mit viel städtischer „Manpower“ ist heute innerhalb eines Arbeitstages die Wiederaufforstung der 14.832 Quadratmeter großen Parzelle des Starkparks zwischen „Konzertmuschel“ und Herderstraße gelungen, auf der wegen Sturmschäden im vorigen Jahr 240 Bäume hatten abgeholzt werden müssen. An ihre Stelle traten heute unzählige, gerade mal etwa einen Meter große Jungpflanzen. Sie waren erst in der vergangenen Woche von der Stadt bestellt worden, nachdem der Wetterbericht für diese Woche keinen Regen vorhergesagt hatte. Reinhard Bauer vom Fachdienst Grünflächen und Friedhöfe, der am 16. Februar in einer Bürgerversammlung im Rathaus die Abholzaktion ausführlich begründet hatte, war heute mit dabei, als die jungen Bäumchen gepflanzt wurden. Eingeladen hatte das Grünflächenamt der Stadt zur Wiederaufforstung der Rodungsfläche auch interessierte Bürgerinnen und Bürger. Auf sie warteten gegen 13 Uhr bereits die ersten Würstchen vom Holzkohlengrill als „Belohnung“ für die ehrenamtliche Mitarbeit. Doch die Männer vom Grünflächenamt blieben über Stunden unter sich. Reinhard Bauer: „Am späteren Nachmittag kamen dann noch sechs Damen (ab 7 Jahren aufwärts) und haben fleißig gepflanzt.“ Die kleinen Bäumchen müssen noch viel wachsen, bis aus Ihnen ein echter Wald geworden ist.

Trackbacks

Waterbölles am : Mutter Natur lieferte ein leuchtendes Meer aus Fingerhüten

Vorschau anzeigen
Am 31. März 2009 begann im Stadtpark die Wiederaufforstung der 14.832 Quadratmeter großen Parzelle des Starkparks zwischen „Konzertmuschel“ und Herderstraße, auf der  Orkan Kyrill im Herbst 2008 240 Bäume entwurzelt hatte. Was derzeit zwischen den

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Aufgrund der geringen Niederschlagsmengen der vergangenen Tage bat der Fachdienst Grünflächen und Friedhöfe die Remscheider Berufsfeuerwehr um Amtshilfe, um die jungen Baumsetzlinge im Stadtpark zu bewässern. Die Berufsfeuerwehr hat dies heute im Rahmen einer Übung übernommen: Bei den eingesetzten Feuerwehrleuten handelt es sich um die Auszubildenden des Feuerwehrgrundlehrgangs; sie können auf diese Weise den Umgang mit Strahlrohren, Wasserwerfern und den Aufbau einer Wasserversorgungsleitung trainieren.

Chronist am :

Bänke für Spaziergänger wird es an dem wieder aufgesforsteten Areal im Stadtpark erst im Herbst geben, erfuhr die Bezirksvertretung Alt-Remscheid gestern von der Verwaltung. Reinhard Bauer vom Grünflächenamt: "Das geschieht mit Rücksicht auf den Rasen, der in diesen Tagen eingesät wird."

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!