Skip to content

Lärm und Staub sind beim Abbruch von Beton unvermeidbar

Fotos: Lothar Kaiser

Hier ist kein Durchkommen mehr: Betonteile versperren derzeit den Fußgängertunnel am Bahnhof Lennep. Mit und mit werden sie von zwei Baggern in Lkw-Container geschaufelt, um dann abgefahren zu werden.  Der Umbau des Lenneper Bahnhofs, der am 18. März offiziell begann, ist inzwischen in vollem Gange. Und sofern es nicht regnet, müssen sich Fahrgäste auch in den nächsten Wochen auf Staubbelästigung einstellen, vom Lärm ganz zu schweigen. Gegen Ende Juli sollen die neuen Bahnsteige fertig sein.

Trackbacks

Waterbölles am : 200-Tonnen-Kran setzte Pylone für Bahnhofsüberdachung

Vorschau anzeigen
  Ein 200-Tonnen-Kran kommt in Remscheid nicht alle Tage zum Einsatz. Heute Vormittag war er erforderlich, um zwei stählernen Pylone auf ihr Betonfundament zu setzen. Denn zur laufenden Modernisierung des Lenneper Bahnhofs gehört auch eine Überdac

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Und der Lärm bleibt den Anwohnern noch ein wenig erhalten. Die Bahn AG heute in einer Pressemitteilung: "In der Zeit vom 1. bis zum 30. September baut die Bahn an den Gleisen 3 und 5 des Lenneper Bahnhofs einen Behelfs-Bahnsteig. Zeitgleich wird an Gleis 1 ein neuer Bahnsteig errichtet. Bei diesen Arbeiten handelt es sich um einen weiteren Bauabschnitt innerhalb der Modernisierung der gesamten Station. Durch die Arbeiten werden Umleitungen, Gleissperrungen und daher zeit- und teilweise auch Abweichungen vom Fahrplan erforderlich. Reisende werden durch Aushänge auf die Änderungen hingewiesen. Die restlichen Arbeiten werden voraussichtlich im Dezember abgeschlossen sein. Trotz des Einsatzes modernster Baumaschinen sind Lärmbelästigungen während der Baumaßnahme nicht immer zu vermeiden. Die Deutsche Bahn AG bittet die Reisenden für die Erschwernisse im Zugverkehr und die Anwohner in der Nähe der Baustelle für den unvermeidbaren Baulärm um Verständnis."

Stadt Remscheid am :

In den nächsten beiden Wochen, beginnend mit dem 7. September, wird im Auftrag des städtischen Fachdienstes Straßen und Brückenbau die Dachkonstruktion am neuen Bahnsteigzugang des Bahnhofs Lennep aufgebaut. Hierzu wird über zwei Wochen ein Autokran im Fahrbahnbereich des Kreisverkehrs zwischen Bahnhofstraße und Am Johannisberg - im Volksmund "Hundeknochen" genannt - aufgebaut. Für den Fahrzeugverkehr bedeutet dies, dass eine Hälfte des Kreisverkehrs gesperrt wird. Der Verkehr von der Robert-Schumacher-Straße in Richtung Gartenstraße wird über die Düstergasse umgeleitet. Die Bushaltestellen der Linien in Fahrtrichtung Kreishaus werden in die Düstergasse verlegt. Hierzu wird in der Düstergasse beidseitig ein Halteverbot ausgewiesen. (Pressemitteilung)

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!