Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Bus nach Kräwinkel: BV Lennep unterstützt Jugendrat

Mit so viel Protest hatte Hans-Otto Heming vom Amt für Straßen- und Brückenbau in der gestrigen Sitzung der Bezirksvertretung Lennep mit Sicherheit nicht gerechnet, als er im Namen der Verwaltung vorschlug, von den 246.346,38 Euro aus der Nahverkehrspauschale 2009 für folgende Marketing-Aktion 48.000 Euro zu verwenden: „An alle Remscheider Haushalte soll beim nächsten Fahrplanwechsel ein Fahrplanbuch verteilt werden, um den ÖPNV (öffentlichen Personennahverkehr) in Remscheid auch bei bisherigen Nichtnutzern ins Bewusstsein zu bringen.“ Bei einer Enthaltung Enthaltung (Volker Rudolf Zahnweh) sprachen sich die BV-Mitglieder dagegen aus, nicht ohne zuvor starke Zweifel am Erfolg einer solchen Aktion zu äußern. Die meisten Fahrpläne würden höchstwahrscheinlich gleich in Papierkorb landen, vermutete Bezirksbürgermeister Dr. Heinz Dieter Rohrweck.

Die 48.000 Euro könnten viel besser für eine andere Werbemaßnahme der Stadtwerke eingesetzt werden, befand die BV – für eine Busverbindung zwischen Kreishaus und Wuppertalsperre (Kräwinkel) in den Sommermonaten. Auch die stand gestern auf der Tagesordnung, allerdings mit negativem Vorzeichen. Der Vorschlag war im April vom Remscheider Jugendrat an die Stadtwerke herangetragen worden. Tom Becker, Mitglied des Jugendrates, in seiner damaligen E-Mail an die EWR: „Schon auf dem 1. Remscheider Jugendforum ist der Wunsch vieler Jugendlicher bekannt geworden das Angebot des ÖPNV zu erweitern und eine einfachere An-/Abreise .zum Freizeitpark Kräwinklerbrücke zu ermöglichen. Derzeit ist die besagte Strecke leider nur mit einem kostenpflichtigen Anruf-Sammel-Taxi oder einem ca. 45-minütigen Fußweg zu bewältigen.“ Antwort von Stadtwerke-Mitarbeiter Harald Pauli am 11. Mai: „Wir haben Ihr Anliegen gemeinsam mit dem für ÖPNV-Fragen zuständigen Mitarbeiter der Stadtverwaltung erörtert, müssen Ihnen aber leider mitteilen, dass nach Abwägung aller verkehrlichen und wirtschaftlichen Aspekte keine realistische Perspektive für eine Umsetzung Ihres Vorschlags zu erkennen ist.“

Es müsse ja nicht gleich eine neue Buslinie mit Haltepunkten auf der Strecke werden, betonte gestern Bezirksbürgermeister Dr. Heinz Dieter Rohrweck, und Bibiana Martz von den Grünen ergänzte: „Zwei Busse morgens und abends während der Sommermonate, das wäre schon was!“ Dafür seien die 48.000 Euro aus der Verkehrspauschale besser eingesetzt als für den „Massenabwurf“ von Fahrplänen, waren sich die BV-Mitglieder einig. Für Hans-Otto Heming bedeutete das: Er muss demnächst mit den Stadtwerken noch einmal reden.

Trackbacks

Waterbölles am : Erfolg für Jugendrat: Bus zur Wuppertalsperre kommt

Vorschau anzeigen
„1:0“ für den Jugendrat: Im April hatte Tom Becker die Stadtwerke per Mail gebeten, das Angebot des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) Richtung Freizeitpark Kräwinklerbrücke zu erweitern. Das wurde am 11. Mai nach „Abwägung aller verkehrlichen und wi

Waterbölles am : Der neue Jugendrat startete mit vier Arbeitsgruppen

Vorschau anzeigen
Vor zwei Jahren begann die Amtszeit des 3. Jugendrates  mit dem 1. Remscheider Jugendforum im Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium. Die des 4. Jugendrat der Stadt (Vorsitzender Tom Becker) begann gestern in der „Gelben Villa“ an der Eberhardstraße – mit d

Waterbölles am : Der neue Jugendrat startete mit vier Arbeitsgruppen

Vorschau anzeigen
Vor zwei Jahren begann die Amtszeit des 3. Jugendrates  mit dem 1. Remscheider Jugendforum im Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium. Die des 4. Jugendrat der Stadt (Vorsitzender Tom Becker) begann gestern in der „Gelben Villa“ an der Eberhardstraße – mit d

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!