Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

RGA-Chefredakteur Wolfgang Schreiber hat gekündigt

Innerhalb kurzer Zeit hat der Remscheider General-Anzeiger (RGA) zwei leitende Mitarbeiter verloren – zuerst Verlagsleiter Thomas Bischzur und jetzt Chefredakteur Wolfgang Schreiber. Beide arbeiten künftig – unabhängig voneinander – als Selbstständige. Bischzur firmiert in Pressemitteilungen, die die Lokalpresse und den Waterbölles erreichten, unter der Anschrift Wülfingstraße 13 als „PR- und Medienberatung“. Welches Aufgabengebiet sich Wolfgang Schreiber ausgesucht hat, verriet er bislang noch nicht. Am Wochenende sprach sich in Kreisen Remscheider Kommunalpolitiker herum, dass der Solinger, der vor seinem Wechsel zum RGA in seiner Heimatstadt ein Pressebüro betrieben hatte, zum 1. September gekündigt hat. Seinen letzten Arbeitstag hatte Schreiber aber schon am vergangenen Freitag. Ob RGA-Verleger Wolfgang Pütz für Schreiber schon einen Nachfolger gefunden hat, ist nicht bekannt. Bislang stand im RGA über die Vakanz in der Redaktion keine Zeile.

Trackbacks

Waterbölles am : Solinger Verleger übernehmen den General-Anzeiger

Vorschau anzeigen
Monatelange Gerüchte haben sich bewahrheitet: Remscheids Traditionszeitung, der „Tüpitter“ (RGA), hat den Besitzer gewechselt „Das Medienhaus B. Boll, Verlag des Solinger Tageblattes GmbH & Co. KG, erwirbt über eine neue Remscheider Tochtergesellsch

Waterbölles am : Solinger Verleger übernehmen den General-Anzeiger

Vorschau anzeigen
Monatelange Gerüchte haben sich bewahrheitet: Remscheids Traditionszeitung, der „Tüpitter“ (RGA), hat den Besitzer gewechselt „Das Medienhaus B. Boll, Verlag des Solinger Tageblattes GmbH & Co. KG, erwirbt über eine neue Remscheider Tochtergesellsch

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Jürgen Breidenbach am :

Jetzt hat´s auch der RGA bemerkt. Seit heute ist im Impressum der Gesamtausgabe kein verantwortlicher Chefredakteur mehr vermerkt. Im Impressum des Lokalteils ist immerhin der Stellvertreter aufgeführt.

Chronist am :

Heute erfuhren auch die Leserinnen und Leser des RGA, dass sich Wolfgang Schreiber nach zwei Jahren verabschiedet hatte. Und weiter konnten sie unter der Überschrift „Änderungen beim RGA“ lesen, das er künftig als Unternehmensberater tätig sein werde. Sein Nachfolger? Noch scheint unklar zu sein, ob die Stelle des Chefredakteurs überhaupt bald wieder besetzt werden wird. Zitat: „Aufgaben des RGA-Chefredakteurs übernehmen bis auf Weiteres Dr. Wolfgang Pütz, Verleger und Herausgeber des Remscheider General-Anzeigers, in Zusammenarbeit mit den Redaktionsleitern“.

Chronist am :

Wolfgang Schreiber hat eine neue Wirkungsstätte, wie sich aus seiner heutigen E-Mail an den Waterbölles ergibt: Er ist Geschäftsführer der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Solingen.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!