Skip to content

IHK-Haus in Remscheid steht zum Verkauf

Jeder, der irgendwie am öffentlichen Leben in Remscheid beteiligt ist, kennt das im Jahr 1900 erbaute Haus Elberfelder Straße 49. Es war der Sitz der Industrie- und Handelskammer Remscheid, später eine „Dependance“ der bergischen IHK  Remscheid, Solingen, Wuppertal. Zitat aus der IHK-Zeitschrift: „Über viele Jahrzehnte hatte die Remscheider Unternehmerschaft in dieser repräsentativen, ehemaligen hochherrschaftlichen Villa ihren Kammersitz. Heute, im Zeitalter des Internets und der elektronischen Kommunikation, ist das funktionale wie charismatische Gebäude nur noch selten Treffpunkt und Anlaufstelle für die Remscheider Unternehmer. Es wurde daher beschlossen, das in einem sehr guten Zustand befindliche Gebäude zu verkaufen.“ Und das lies sich dann im üblichen Stil einer Immobilienanzeige so:

 „In zentraler Lage, unmittelbar an der Fußgängerzone, in der Elberfelder Straße befindet sich die Geschäftsstelle Remscheid unserer Industrie- und Handelskammer. Der repräsentative und funktionale, hundert Jahre alte Villenbau, der in den fünfziger und sechziger Jahren um weitere Büroräume vergrößert wurde, befindet sich in einem sehr gepflegten Zustand und ist ab sofort nutzbar. Wir freuen uns auf Ihr Interesse!“ Die Unterzeichner sind IHK-Präsident Friedhelm Sträter und Hauptgeschäftsführer Michael Wenge. Weitere Zahlen: Grundstücksgröße 1.961 Quadratmeter, bebaute Fläche 624 Quadratmeter, Gebäudenutzfläche 1.534 Quadratmeter, Sitzungssaal 107 Quadratmeter, Wohnraum 103 Quadratmeter. Nur eine Zahl fehlt in der Anzeige: Der Verkaufspreis. Der ist wohl Verhandlungssache, klar doch.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Die Nachricht stammt aus dem Jahr 2006. Doch bislang tat sich nichts. Wie heute der RGA berichtet, soll sich nun ein Kaufinteressent aus dem medizinischen Bereich gefunden haben. IHK-Hauptgeschäftsführer Wenge bestätigte Verkaufsverhandlungen.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!