Skip to content

Positiver Umgang mit Mobbing

Wo viele Menschen miteinander arbeiten, treten oft Unstimmigkeiten zwischen einzelnen Personen auf. Warum und wie entwickelt sich aus harmlosen Meinungsverschiedenheiten Mobbing? Wie kann ich mir und anderen im Mobbingfall helfen? Antje Höcht gewährt an zehn VHS-Abenden einen Einblick in die Entstehung und den Verlauf von Mobbing. Sie erhalten Tipps und Verhaltensregeln für einen positiven Umgang mit Mobbing.   1.Termin: Montag, 4.09.2006, von 19.30 - 21:00 Uhr  in der VHS Remscheid, Elberfelder Str. 32, Seminarraum 230, Gebühr: 36,00 €. Nähere Auskünfte zur Anmeldung und allen Fragen rund um die VHS erteilt die Geschäftsstelle der Volkshochschule der Stadt Remscheid, Elberfelder Str. 32, 42853 Remscheid,  Tel.  0 21 91 / 16 - 27 86, Fax 0 21 91 / 16 - 32 73, E-Mail vhs@str.de, Internet www.remscheid.de.

Stadt Remscheid
Die Oberbürgermeisterin

Pressestelle

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!