Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Markus Kötter (CDU): Schulden abbauen

Markus Kötter

Meine politischen Schwerpunkte lagen in den vergangenen fünf Jahren in der Sport-, Umwelt- und Finanzpolitik unserer Stadt. Ich habe mich maßgeblich dafür eingesetzt, dass die Haushaltsmittel, die für den Remscheider Sport aufgewendet werden trotz der sehr angespannten Finanzlage der Stadt Remscheid nicht gekürzt wurden. In der Finanzpolitik habe ich mich dafür eingesetzt, dass die Schulden, die wir heute aufbauen, nicht zu einer Belastung für kommende Generationen werden. Meine zukünftigen Schwerpunkte sehe ich wieder in der Sport- und Finanzpolitik. In der Sportpolitik gilt es dafür zu sorgen das unsere Sportlerinnen und Sportler moderne und den sportlichen  Entwicklungen angepasste Anlagen zur Verfügung gestellt bekommen.

Die Vita: Markus Kötter ist 30 Jahre alt und ausgebildeter Gärtnermeister im Garten-Landschafts- und Sportplatzbau. Angestellt bei der Landeshauptstadt Düsseldorf. Seit 1999 ist er aktiv in der Remscheider Kommunalpolitik tätig, anfangs noch als Sachkundiger Bürger im Sozialausschuss. Seit 2004 gehört er als direkt gewähltes Ratsmitglied für den Wahlkreis Steinberg dem Rat der Stadt Remscheid an.

Trackbacks

Waterbölles am : Stadtparkteich hat keinen Zufluß und droht zu verlanden

Vorschau anzeigen
In Remscheid drohen nicht nur die Brunnen in der Innenstadt zu versiegen, weil die finanzschwache Stadt ihnen das Wasser abdreht, sondern es droht auch die Verlandung des Stadtparkteichs. Diese Hiobsbotschaft, enthalten in einer Mitteilungsvorlage der Ver

Waterbölles am : "Neujahrsgespräch": Déjà-vu-Erlebnisse statt Visionen

Vorschau anzeigen
Ein Klick auf das Foto oben, und Sie sehen es in einem neuen Fenster in voller Größe. „Bei den Neujahrsgesprächen des RSV wurde heftige Kritik an der Sportpolitik in Remscheid laut“, berichtete die Bergische Morgenpost über das 11. Neujahrsgespräch des S

Waterbölles am : "Neujahrsgespräch": Déjà-vu-Erlebnisse statt Visionen

Vorschau anzeigen
Ein Klick auf das Foto oben, und Sie sehen es in einem neuen Fenster in voller Größe. „Bei den Neujahrsgesprächen des RSV wurde heftige Kritik an der Sportpolitik in Remscheid laut“, berichtete die Bergische Morgenpost über das 11. Neujahrsgespräch des S

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Als Nachfolger von Hans-Herbert Wilke ist Markus Kötter neues Ratsmitglied. Er war bisher Sachkundiger Bürger der CDU-Fraktion. Nun übernimmt er die bisherigen Funktionen von Hans-Herbert Wilke im Betriebsausschuss der Remscheider Entsorgungsbetriebe – REB (als ordentliches Mitglied), im Rechnungsprüfungsausschuss (als Vertreter), im Wahlprüfungsausschuss (als Vertreter), im Verein zur Förderung der Abfallwirtschaft Region Rhein-Wupper e. V. sowie als Delegierter in der Verbandsversammlung des Wupperverbandes. Auch ist er nunmehr ordentliches Mitglied im Ausschuss für Schule und Sport.

Chronist am :

Markus Kötter, Matthias Heidtmann und Alexa Schmitz kandierten auf dem jüngsten Kreisparteitag der CDU Remscheid als Delegierte für die Landesvertreterversammlung zur nächsten Bundestagswahl. Abgestimmt wurde einzeln. Auf Schmitz entfielen 30 Stimmen, auf Heidtmann 17 und auf Kötter neun.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!